Warcraft lesen

  • Gestern angekommen. Werds wohl heute Nacht wenn ich zurückkomme mal anfangen, bin sehr gespannt ob es meine Erwartungen erfüllt.

    Bin bei Kapitel 6 und ich finde es echt Top :)


    Vorallem das endlich mal Gnome und Goblins auftauchen \o/


    Und man merkt mittlerweile mehr als sonst die Nähe zu WoW :)

  • Bin jetzt bei Kapitel 17 und sowohl Storytechnisch als auch vom Schreibstil her find ich es echt spitze ::): 
    Es kommt sofort dieses vertraue Feeling auf, und ich hab mich immer wieder gefreut bekannte Namen zu entdecken. Kann es kaum erwarten nach dem Raid weiterzulesen und mir morgen früh im Bus auch noch ein paar Seiten zu gönnen!



    Edit:


    Hab das Buch jetzt durch und kann nur sagen WoW! Es gibt keine Stelle wo sie die Story von Metzen zerstört oder auch nur ansatzweise angekratzt haben. Die Charaktere die man schon aus WC 1-3 und WoW kennt wieder zu sehen und mitzuerleben was sie auf Draenor durchgemacht haben war spitze.
    Das war mal wieder ein Buch wo ich unbedingt weiterlesen wollte, es förmlich aufsaugen wollte, aber mir auch mit jeder Seite bewusst wurde das es bald vorbei ist.
    Ich habe paar mal gut gelacht und ebenso gegrinst sei es wegen Aktionen, Orten oder Charakteren.


    Mehr als ein Ich will mehr davon haben fällt mir nicht ein! :super:
    Der einzige Wermutstropfen waren mal wieder die Deutschen Namen *schüttel*, aber sonst gab es echt nichts zu meckern!


    Sodie, Du kannst ja mal posten wie es Dir gefallen hat, würde mich interessieren was Du von der Story hälst.


    PS: Der Epilog war imo genial!

  • Woah, mach doch nen neuen Post, ich hab die ganze Zeit auf dein Feedback gewartet ;).


    Also ich bin es ebenfalls seit gestern abend durch und auch ich bin sehr begeistert. Über das Buch in Kombination mit dem Spiel von damals. Es hat einfach alles gepasst. Echt nice so tief einzutauchen, vorallem da man sich alles sehr gut durch The Burning Crusade vorstellen kann. Man war immer auf der Suche nach Vergleichen und Übereinstimmungen. Genial.


    Ich hätte mir sehr gewünscht etwas über Khadgars Begegnung mit den Naaru, dem genauen Verbleib von Deathwing oder dem Verbleib von Alleria / Turalyon zu lesen. Was mit dem lieben Ner'zhul passiert ist, ist wohl noch am meisten bekannt. Egal, das schafft Platz für Spekulationen :).


    Achja, ich habe mir auch direkt Night of the Dragon (WoWWiki) bestellt und ich freu mich schon wenn es morgen ankommt :). (Auf Deutsch gibt es das Buch leider erst im April 2009, solang will ich nicht warten, hab Tides of Darkness auch auf Englisch gelesen.) Denke das wird sehr interessant, da das Buch auch sehr in Verbindung mit Wrath of the Lich King steht. Werde aber vorher nochmal Der Tag des Drachen durchlesen denke ich, das ist schon zu lange her.

  • Bin nun im letzten Kapitel von "Night of the Dragon" und ich muss sagen, sehr gut.
    Ich hab es geradezu verschlungen.


    Vor allem spielt es zwischen TBC und Wrath zeitlich gesehen.


    Nach diesem Roman würde mich es aber wundern, wenn die Raidinstance zwischen Ulduar und Icecrown, wie viele erwarten, die Trollfestung bei Gundrak sein wird.
    Viel mehr erwarte ich nun Grim Batol, nachdem der Roman so gut zeigt, was sich dort alles eingenistet hat/hatte.

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!

  • Und ich hab mich in letzter Zeit eher auf Walter Moers Zamonien-Werke gestürzt anstatt Der Tag des Drachen weiterzulesen... ist irgendwie nicht ganz so pralle.
    *hust* könnte vielleicht ja auch daran liegen, das mich Gneeze über Rhonin und seine Elfengespielin gespoilert hat *hust



    "Die Erinnerung ist der Feind der Information."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tyler ()

  • Und ich hab mich in letzter Zeit eher auf Walter Moers Zamonien-Werke gestürzt anstatt Der Tag des Drachen weiterzulesen... ist irgendwie nicht ganz so pralle.
    *hust* könnte vielleicht ja auch daran liegen, das mich Gneeze über Rhonin und seine Elfengespielin gespoilert hat *hust

    Habe das Buch sehr gerne 3 mal gelesen.
    Lese aber auch fast alle Bücher mehrmals.

  • So. Der neue Roman "Arthas - Rise of the Lich King" ist heute erschienen.


    Habe auch schon mein Exemplar neben mir liegen. Diesmal ist es sogar nen echt gebundenes Buch mit edlem Umschlag.

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!

  • Ist zwar schon bisschen her seit dem letzten Post aber eine Frage:


    Lohnt sich das Buch? Habe jetzt schon paar mal gelesen das es eine Niedergeschriebene Kopie von WC3 TFT ist.


    Kann man ein paar Unbekannte Hintergrund Infos rausholen?

  • Ein wenig.
    Die Kindheit von arthas bekommt nen großen Teil.
    Des weiteren erfährt man insbesondere im Epilog und Prolog einige über die inneren Konflikte des Lichking.


    Aber ja ist großteilig ne Kopie von WC3. Mit nen paar Details.


    Was ich sehr empfehlen kann ist auch "The Ashbringer"

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!

  • Ja the Ashbringer und Fremder in einem Fremdem Land hab ich beide Zuhause.
    Die bieten sehr viel Hintergrund Infos die bisher unbekannt waren.


    Vor allem die Story über den Ashbringer ist schon interessant, vor allem warum Mograine ein Todesritter ist.

  • Und warum die Light Hope Chapel so wichtig ist.


    Ich frag mich aber schon was Varimathras großer Plan ist. Die Popelaktion beim Wrathgate kann ja net schon alles gewesen sein

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!

  • Der Autor sagt mir nichts?! ist der gut?



    Aluve
    Titus^



    PS: Wisst ja bin nen riesen fan von Richard A. knaak :d20:

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa