Warcraft lesen

  • Habt ihr bereits einen Warcraft-Roman gelesen? 56

    1. Nein, will ich auch nicht (19) 34%
    2. Nein, aber ich hab es vor (19) 34%
    3. Ja und ich würde es jederzeit wieder tun (18) 32%
    4. Ja, aber war nicht so der Bringer (0) 0%

    Huhu,


    da ich mir letzte Woche das neueste Warcraft Buch (Tides of Darkness) gekauft und innerhalb von wenigen Tagen durchgelesen habe, möchte ich hier einfach mal eine Empfehlung aussprechen.
    Nachdem ich, wie bereits gesagt, das "neueste" Buch durchgelesen habe, wurde ich heute freundlicherweise per E-Mail darauf hingewiesen (Amazon ist watching you), dass es bald wieder ein neues Buch geben wird. Wie gewöhnt natürlich erstmal auf Englisch, bis so ein Roman auf Deutsch erscheint dauert es meinst noch ein halbes Jahr.


    Einige Bücher hab ich damals erst auf Englisch gelesen und mir dann später nochmal auf Deutsch gekauft. Habe mittlerweile also alle Romane die es so gibt und ich freue mich schon auf die nächsten.


    Ich will jetzt auch gar nicht großartig Erzählen warum die Bücher so toll sind, jedenfalls sollte man sich im Ansatz für die Warcraft Geschichte interessieren, sonst macht es keinen Spaß. Interessiert man sich sehr für die Geschichte, dann wird man an diesen Bücher mehr als nur Unterhaltung finden. Sie ergänzen und erzählen perfekt die Vergangheit, füllen Lücker oder lassen einen völlig neues Wissen erleben. Dabei sind sie sehr gut geschrieben - lustig, spannend, mitreißend und informativ.


    Wer Probleme mit der Lokalisierung hat, sollte auf jedenfall die Englischen Bücher lesen. Die Übersetzung ist bei einigen Büchern leider weder komplett Deutsch oder Englisch, sondern eine Mischung.


    Hier nun kurz und knapp die vorhandenen Romane inkl. Produktbeschreibung, chronologisch (Zeitlinie) sortiert. Ich werde die Produktbeschreibungen später durch eigene Erklärungen ersetzen. Weitere Informationen findet ihr unter dem WoWWiki-Link.

    Comming Soon:

    Zitat

    Jahr 8:
    Beyond the Dark Portal (Erst Juni 2008, vorerst in Englisch) (Aaron Rosenberg) - WoWWiki


    Kurz vor WoW?
    Night of the Dragon (Erst November 2008, vorerst in Englisch, fortsetzung von Day of the Dragon) (Richard A. Knaak) - WoWWiki 

    Wenn jemand vor hat sich bestimmte Bücher zu kaufen, dann achtet darauf, dass man mehrere Bücher als "Box" bestellen kann (Krieg der Ahnen Triologie / Warcraft Archiv)


    Inhaltliche Fehler bitte hier melden. Wer Fragen zu den Büchern hat, darf sie hier unbedingt stellen. Versuche den Thread aktuell zu halten.


    Was mich nun interessiert. Habt ihr schonmal einen Warcraft-Roman gelesen? Wenn ja: War es gut / schlecht? Warum? Habt ihr vor einen zu lesen? Habt ihr einen gelesen und werdet es nie wieder tun?


    Stimmt nicht einfach nur ab, liefert vielleicht auch eine kurze Erklärung.

  • Hab die Krieg der Ahnen Trilogie, Tag des Drachen, der letzte Wächter und Lord der Klans gelesen.


    Fand die eigentlich gut geschrieben und auch Storytechnisch ziemich interessant. Aber ohne ein Minimum an Interesse für die Warcraft Lore sind diese Bücher leider wirklich überhaupt nix für einen.

    "Ich bin kein Investor. Die Leute sagen mir immer, ich solle mein Geld für mich arbeiten lassen. Ich habe mich entschiede: ich arbeite - und lasse mein Geld stattdessen entspannen. Lässt man sein Geld für sich arbeiten wird es oft gefeuert." - Jerry Seinfeld
    [align=center]

  • Die Bücher sind größtenteils gut geschrieben und durchaus lesenswert.
    Aktuell gibt es da nur eine Ausnahme: Der erste WoW-Roman mit Namen Teufelskreis
    Diesen kann man ohne weiteres zu einem Satz reduzieren: "Ich bin eine Frau und nimmt traut mir was zu, daher will ich es allen beweisen", dies halt von diversen weiblichen Charakteren der WC-Geschichte
    Des weiteren trotz dieses Werk vor inhaltlichen/lokatechnischen Fehlern.


    Unter anderem deswegen und wegen dem Schwachfug von Totaler Loka, habe ich die weiteren Werke in englischer Sprache erworben und werde dies auch weiter tun.
    Allgemein ist zu sagen, dass es immer mal wieder zu kleineren geschichtlichen fehlern kommt (Teufelskreis ist hier die Ausnahme, dort sind es gravierende).
    Als Beispiel des letzten Werkes "Tides of Darkness" sei hier z.B. genannt, dass im Widerspruch zu Wc2/Wc3 Uther den Namen Lightbringer als Titel verliehen bekommt, während nach den Romanen dies sein Nachnahme ist. Des Weiteren wird in Wc2 erzählt, dass Lothar in einem Hinterhalt der Horde starb, während im Roman er in einem epischen zweikampf mit Doomhammer stirbt.


    Ich rate aber sehr stark zu englischer Version, denn während in den Wc-Werken noch alles sauber und sicher war, wissen in den Romanen zu WoW, dank Blizzards, die Übersetzer selbst nicht, was sie übersetzen sollen und was nicht. Somit entsteht eine heilloses Durcheinander in den Werken.
    Da ist man mit dem Orginal echt besser aufgehoben.
    Um dies zu verdeutlichen möchte ich ein Beispiel aus dem Deutschen Tides of Darkness verdeutlichen. Allein im Klapptext steht "Ogrim Schicksalshammer hat den korrupten Kriegshäuptling Blackhand vernichtet ...". Des weiteren zieht sich später im Buch die Horde in die "Schwarzfelsspitze", die im "Blockrock" liegt zurück.

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Elemento ()

  • War of the Ancients, der letzte Wächter und der Tag des Drachen... Und die waren soweit auch stimmig und gut. Leider hab ich danach noch Teufelskreis gelesen und ehrlich gesagt war das bis auf die Rückblicke was Medivh und Aegwynn betraf total langweilig und an den Haaren herbei gezogen.

  • Also die von Richard Knaak hab ich alle gelesen und fand sie auch, von ein paar störenden Rechtschreibfehlern abgesehen, echt gut.
    Die Bücher von der einen Tante sollen aber wohl grottig sein, was ich aber nicht beurteilen kann. Hauptsache drauf geschimpft!

  • Hab letztens mal ein paar Seiten von nem Kumpel gelesen. Hat mir sehr gefallen. Werd mir demnächst ein paar Bestellen :) Danke für die Links.

    Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabei haben für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabei haben.

  • Welche genau meinst Du Tobi?


    "Aufstieg der Horde" und "Strom der Dunkelheit"? Wenn ja, die beiden haben mir viel besser gefallen als "Teufelskreis". Sowohl vom Stil her als auch von der Story ansich.