Zuletzt gesehen

  • Ich war schon eine Weile nicht mehr im Kino. Den letzten Film den ich gesehen habe war Avatar und der hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich war wirklich überrascht von dem Film und mich hat es auch gewundert, dass er bei den Oscars nicht der große Abräumer war.
    Morgen werde ich mir dann Iron Man 2 anschauen und ich bin schon sehr gespannt. Laut Kritik soll er ja nicht so gut sein, aber ich fand den ersten Teil schon toll und bin jetzt gespannt auf den Teil.


  • Trailer:


    Deutscher Titel: Postal
    Originaltitel: Postal – The Movie
    Genre: Videospielverfilmung
    Erscheinungsjahr: 2007
    Länge: ca. 100 Minuten
    Darsteller: Zack Ward, Dave Foley, Chris Coppola, Ralf Möller, Chris Spencer, Larry Thomas, Brent Mendenhall, Verne Troyer, Michael Paré, Seymour Cassel, J.K. Simmons, David Huddleston, Uwe Boll, Vincent Desiderio.


    Handlung:
    Der arbeitslose, verarmte Dude lebt mit seiner stark übergewichtigen und untreuen Frau Bitch in einer kleinen, heruntergekommenen Wohnwagensiedlung in der Kleinstadt Paradise im US-Bundesstaat Arizona. Um seiner bedauernswerten Misere zu entkommen und seine finanzielle Situation endlich zu verbessern, schließt er sich mit seinem Onkel Dave zusammen, der das Oberhaupt einer apokalyptischen Sekte ist. Dieser beabsichtigt, die begehrten Krotchy-Puppen vor ihrem Erstverkauf zu stehlen, da diese durch ein Schiffsunglück stark im Wert gestiegen sind.


    In einem Lebensmittelgeschäft in Paradise hat jedoch auch eine afghanische Terroristensplittergruppe der Taliban ihr Versteck, die in den Puppen Kapseln mit Vogelgrippeerregern in die USA geschmuggelt haben und diese nun verteilen wollen, um die USA zu vernichten.

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Titus^ ()

  • Ich war schon eine Weile nicht mehr im Kino. Den letzten Film den ich gesehen habe war Avatar und der hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich war wirklich überrascht von dem Film und mich hat es auch gewundert, dass er bei den Oscars nicht der große Abräumer war.

    Naja, Avatar is zwar tolles Popcorn-Kino mit Geballer und tollen Bildern und bisschen Schnulz, aber die Handlung ist doch im Grunde schon relativ seicht. Wenn man den gesehen hat, denkt man eher "woah, coole Grafik, 3D, flieegen" und nicht "boh, das war aber jetzt unerwartet, dass der ein Happy End hatte und die armen blauen Eingeborenen-Underdogs gewonnen haben"

  • Ich war schon eine Weile nicht mehr im Kino. Den letzten Film den ich gesehen habe war Avatar und der hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich war wirklich überrascht von dem Film und mich hat es auch gewundert, dass er bei den Oscars nicht der große Abräumer war.

    Naja, Avatar is zwar tolles Popcorn-Kino mit Geballer und tollen Bildern und bisschen Schnulz, aber die Handlung ist doch im Grunde schon relativ seicht. Wenn man den gesehen hat, denkt man eher "woah, coole Grafik, 3D, flieegen" und nicht "boh, das war aber jetzt unerwartet, dass der ein Happy End hatte und die armen blauen Eingeborenen-Underdogs gewonnen haben"


    eben.. genau deshalb guck ich auch den ganzen disney kram auch net mehr weil man natürlich weiß wer am ende gewinnt oder wer wen heiratet oder was auch sonst noch so passiert...
    da hat selbst schlag den raab mehr unterhaltung weil man da net weiß wer gewinnt
    für rein stumpfes film gucken auch für "dass mans mal gesehen hat" sind die filme aber in ordnung

  • Wie ich grad festgestellt habe fehlen mir noch exakt 3 Filme in der Kategorie Action, damit mein DVD Fach im Schrank voll ist. Also hab ich noch Bedarf in diesem Genre. Ich suche somit nach guten Empfehlungen, die Klassiker aus den 60ern und 70ern kenn ich & hab ich und so Sachen aus den 80ern wie Stirb Langsam natürlich auch. Da ich gestern mal wieder 96 Hours gesehen habe....hat wer einen guten Action/Thriller Film in den letzten 2 Dekaden?
    Mag brutal sein, mag one-man action sein, mag "cool" sein, mag eine halbwegsannehmbare story haben....der Rest ist egal. Asiatische Filme sind auch okay (old boy und lady vengeance hab ich schon ;) ).

    "Es kommt der Tag, da will die Säge sägen."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von poexel ()


  • Trailer:


    Deutscher Titel: Romeo Must Die
    Originaltitel: Romeo Must Die
    Genre: Actionfilm
    Erscheinungsjahr: 2000
    Länge: ca. 110 Minuten
    Darsteller: Jet Li, Aaliyah, Isaiah Washington, Russell Wong, DMX, Delroy Lindo, David Bryan Woodside, Anthony Anderson, Henry O, Jon Kit Lee, Kandyse McClure.


    Handlung:
    Oakland, San Francisco – zwei Clans, ein chinesischer und ein schwarzer – kämpfen mit allen Mitteln um die Vorherrschaft im Hafengebiet. Als der Sohn des chinesischen Clanchefs getötet wird, eskaliert die Situation. Auf beiden Seiten gibt es zunehmend Verluste, der Krieg ist ausgebrochen. Derweil begibt sich Han Sing, Bruder des Ermordeten, nachdem er dem Gefängnis in Hongkong entfliehen konnte, nach Oakland. Er trifft auf Trish O'Day, die Tochter des schwarzen Clanbosses und baut eine Freundschaft zu ihr auf. Gemeinsam versuchen sie dahinterzukommen, auf welchem Motiv all diese Verbrechen basieren und geraten dabei in einen Kampf auf Leben und Tod. Am Ende stellt sich heraus, dass Kai, ein enger Freund von Han, dessen Bruder ermordet hat, woraufhin Han Kai in einem Kampf tötet.

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa


  • crank
    speed
    transporter
    G I Joe
    desperado
    Tropic Thunder
    Wanted


    Sin City + City of God


    Shoot Em Up



    Kenn ich leider scho alle, aber Ong-Bak werd ich mir mal reinziehen :)


  • Trailer:


    Deutscher Titel: Ong-Bak
    Originaltitel: องค์บาก
    Genre: Action, Abenteuer
    Erscheinungsjahr: 2003
    Länge: ca. 100 Minuten
    Darsteller: Tony Jaa, Petchtai Wongkamlao, Pumwaree Yodkamol, Suchao Pongwilai, Chumphorn Thepphithak, Chatthapong Pantanaunkul, Wannakit Siriput, Chetwut Wacharakun, Rungrawee Barijindakul.


    Handlung:
    Aus einem Tempel in einem abgelegenen thailändischen Dorf wird der Kopf der Buddha-Statue Ong Bak gestohlen. Eine Katastrophe, denn man befürchtet, dass mit dem Verschwinden des Heiligtums die glücklichen Tage der gläubigen Gemeinde gezählt sind. Um die Statue zurück zu erlangen, folgt der mutige Ting dem vermeintlichen Dieb nach Bangkok. Hier hofft der in der altüberlieferten Kampfkunst Muay Thai ausgebildete Waisenjunge auf die Hilfe des ehemaligen Dorfbewohners George. Der ist mittlerweile mit seiner Komplizin Muay Lek als Gelegenheitsbetrüger unterwegs und verdingt sich unter anderem mit Wetten auf äußerst brutale illegale Faustkämpfe. Diese werden von dem Anführer einer örtlichen Kunstschieberbande organisiert. Obwohl Ting bislang vermieden hatte, seine Kampfkunstfähigkeiten in ihrer letzten, tödlichen Konsequenz einzusetzen, ist eine Auseinandersetzung auf Leben und Tod mit den Schergen des Unterweltbosses unausweichlich. Denn schließlich müssen Ong Bak und Tings Dorf gerettet werden...

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa



  • Trailer:


    Deutscher Titel: Revenge of the Warrior
    Originaltitel: ต้มยำกุ้ง
    Genre: Action, Abenteuer
    Erscheinungsjahr: 2005
    Länge: ca. 90 Minuten
    Darsteller: Tony Jaa, Petchtai Wongkamlao, Bongkoj Khongmalai, Jin Xing, Nathan Jones, Johnny Trí Nguyễn, Damian De Montemas.


    Handlung:
    Kham, letzter Nachkomme einer Ahnenkette von Kriegern, die mit Kriegselefanten in ein Gefecht zogen, lebt mit seinem Vater und einer Elefantenfamilie friedlich in einem Dorf irgendwo in Thailand. Eines Tages dringen Wilderer in das idyllische Dorf ein und versuchen das Elefantenbaby Korn einzufangen, werden aber von der Elefantenkuh überrascht, die ihr Kalb schützen will. Die Eindringlinge erschießen daraufhin die Elefantenmutter. Ohne Beute gelingt der Bande die Flucht. Khams Vater will den Elefantenbullen Por Yai auf einem Jahrmarkt einer königlichen Prüfung unterziehen, um festzustellen ob er sich eignet, dem König von Thailand als Geschenk zu dienen. Der Elefantenbulle wird positiv getestet und eingezogen, woraufhin der Alte misstrauisch wird. Als er schließlich merkt, dass es sich um die bekannten Wilderer handelt, wird er von der Bande angeschossen, die neben dem Bullen auch noch das Elefantenkalb entführt. Kham, der die zwei Dickhäuter als Teil seiner Familie ansieht, erfährt, dass seine Tiere von einem gewissen Johnny nach Sydney in Australien verschleppt worden sind, dem er dahin folgt.

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa


  • Kenn ich leider scho alle, aber Ong-Bak werd ich mir mal reinziehen :)


    Ong Bak is zu empfehlen.
    Der zweite Teil hingegen definitiv nicht


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • Die Coolsten Filme sind immer noch :
    Bad Boys 2
    Final Destination 1-4
    G I Joe
    Harry Potter
    und Scarry Movie 1-4 =D =D =D


    die müßt ihr gesehen haben und die sind echt hammer !


    was ich mir momentan net rein ziehen würde ,ist Ironman 2.Der Film drifted voll vom ersten Film ab und ist echt langweilig irgent wie .


  • Trailer:


    Deutscher Titel: Wasabi – Ein Bulle in Japan
    Originaltitel: Wasabi
    Genre: Actionfilm
    Erscheinungsjahr: 2001
    Länge: ca. 94 Minuten
    Darsteller: Jean Reno, Ryōko Hirosue, Michel Muller.


    Handlung:
    Als der französische Polizist Hubert Fiorentini die Nachricht aus Japan erhält, dass seine ehemalige große Liebe Miko gestorben ist, fliegt er nach Tokio. Dort wird er völlig überraschend mit der Existenz von Mikos und seiner Tochter Yumi konfrontiert, die mittlerweile zu einer aufmüpfigen jungen Frau herangewachsen ist. Fiorentini erfährt bald, dass Miko von der Yakuza getötet wurde, und sucht gemeinsam mit seinem ehemaligen französischen Geheimdienstpartner Momo, der seit Jahren in Tokio lebt, auf eigene Faust nach den Tätern.


    Wie Fiorentini herausfindet, war Miko in Wirklichkeit eine Undercover-Agentin, die die Yakuza infiltriert hatte. Nach ihrer Enttarnung hatte sie gerade noch Zeit, eine beträchtliche Summe Yakuza-Geld auf das Konto ihrer Tochter zu überweisen, weswegen die Organisation nun hinter Yumi her ist.

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Titus^ ()

  • @Titus: Irgendwie verfehlst du immer son bisschen den Sinn des Threads. Einfach nur zu posten WAS man gesehen hat und dann darunter ne neutrale Copy&Paste Inhaltsbeschreibung zu setzen, bringt einem eingentlich überhaupt nichts. Geht doch mehr darum ob man persönlich einen Film empfehlen kann oder eben nicht. Bei dir ist nie erkenntlich ob du den Film nun gut oder schlecht fandest, was schlecht war, was toll war...

  • Wenn ich den/die Filme schlecht finden würde, würde ich sie erst gar nicht hier herein Posten. Und bevor ich euch mein langweiliges gebrabel darunter setze hau ich euch da lieber die original Handlung drunter und ihr könnt euch da ein eigenes Bild von machen ob der Film etwas für euch wäre.


    Ich poste lediglich Filme die ich gut finde und weiter empfehlen kann.



    Aluve
    Titus^

    Tydusz, the Insane <Infusion>
     Zzeraku <Tears of Abaddon>
    Tytusz <Ascalons> (Guild Wars2 ~ Elonafels)


    primero las cosas son siempre diferentes y de otra manera como uno piensa


    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Titus^ ()


  • Falling Down – Ein ganz normaler Tag
    Gestern gesehen und shame on me, dass ich den nicht schon vorher gesehen habe.


    Kurzer Inhalt: D-Fense (Michael Douglas) ist auf dem Weg nach "Hause". Es ist heiss, es ist Stau auf der Autobahn und irgendwann platzt ihm der Kragen. Alles widert ihn an, verlässt das Auto mitten auf der Autobahn und geht weiter zu Fuß, dabei trifft er immer weiter Leute, die sein Zorn und seinen Hass nur noch weiter provozieren. Er rastet aus, irgendwann gibt es kein Zurück mehr....
    Andere Seite: Detective "kA weiß den Namen nicht mehr" (Robert Duvall) ist quasi ex-Cop, denn er hat heute seinen letzten Tag bevor in den guten Ruhestand eintritt. Allerdings ist der letzte Tag auch alles andere als einfach und er bekommt Wind von den Geschehnissen, die D-Fense in der Stadt anrichtet....


    Großartige Schauspielkunst von Michael Douglas, man nimmt ihm den total gestressten "Normalo" ab und spielt eine seiner besten Rollen. Leider waren diese ja ab den 2000er etwas mager (zumindest die Filme). Mit großer Hoffnung schau ich da aktuell auf Wall Street 2, der soweit ich mich erinnere im September rauskommt.
    Robert Duvall wie immer souverän, er ist und bleibt einfach ein Sympathieträger, egal wie alt er wird. Duvall ist halt nicht der Badboy.


    Zum Film selber: Großartige Stimmung, großartige Schauspieler, großartige Dramaturgie, die teilweise etwas an Taxi Driver erinnert ("Die ganze Welt widert mich an, fickt euch doch alle"). Weiterhin kann man sich in den Charakter von Michael Douglas hineinversetzen, man kann nachvollziehen warum er handelt (auch wenn man dies in der Art nicht selber machen würde). Dies gibt der Hauptfigur Sympathie, was bei der Entwicklung der Handlung extrem wichtig ist.


    Fazit: Falls noch nicht gesehen, dann aber unbedingt ansehen. Allerdings nicht im nervigen Stau nach Hause nachmachen... ;)


    Falling Down (deutsch) - Trailer Fan-Trailer
    3tgRsNH-YRI

    "Es kommt der Tag, da will die Säge sägen."

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von poexel ()

  • Kick Ass! In da Face!


    Worum gehts? Ganz grob:
    Dave ist eher der Looser in der Schule (Streberlook, kein Glück bei Frauen, wird rum geschubst) und überlegt sich irgendwann: Warum gibt es eigentliche keine Superhelden? Also Leute, die im Kostüm rumlaufen und den Schergen eins auf die Rübe hauen. Schließlich versucht er es selber, bestellt sich im Internet ein olol-Kostüm und startet los. Aller Anfang ist schwierig, er kriegt voll eins auf die Nase, Messer in den Bauch und wird vom Auto angefahren. Enden tut der Trip im Krankenhaus. Nach dem Unfall hat er allerdings unzählige Stahplatten im Körper und kann somit paar Prügel mehr aushalten....das reicht aber wohl auch nicht, denn BigDaddy und Hit-Girl (Vater-Tochter Superheldenpaket) müssen ihm zur Hilfe kommen....
    [...]
    Auch wenn wohl Storymäßig der Nerd Dave als pseudo Held sein musste, hätt ich mir noch mehr von der kleinen Hit-Girl Göre gewünscht. Macht einfach nur Laune ihr zuzusehen....
    Also eine Empfehlung von mir. Wer den schwachen Beginn des Films verkraften kann, wird definitiv seinen Unterhaltungspaß haben.

    Eben gesehen. Hab den Film unterschätzt.


    Teen-Action-Popcorn-Komödie ab mindestens 16 und mit coolem Soundtrack würde ich sagen. Guter Film und imo ein echter Geheimtipp. Bin auf Teil 2 gespannt.
    :super:

  • Ich Fand Kick-Ass Totaler Rotz. Sowas Dummes habe ich lange nimmer gesehen da das alles Überhauptkeinen Sinn macht.

    Rechtschreibfehler sind Specialeffekts der Tastatur.



    Wenn ein Traum vier Räder hat, hat er meistens auch vier Ringe !!