Filme/Serien Trailer

  • Von JJ "I killed Star Trek" Abrams und den Produzenten von Fast & Furious...na danke.


    Gene Roddenberry würde ausflippen, wenn er sehen könnte, dass da am Ende noch sein Name steht...

    Star Trek war vorher schon ziemlich tot. Die letzten Kinofilme waren stinkend langweilig, eben auch weil die parallele Serie die Handlung massiv eingeschränkt hat. Es konnte keine Rahmenhandlung geben, keine wirkliche Charakterentwicklung, die nicht auch in der Serie passiert. Durch die alternative Zeitlinie, in der die neuen Kinofilme spielen, ist man frei von irgendwelchen "Aber am Ende muss das alles wieder heile welt sein!" - Vorgaben. Ohne den Reboot gäbe es kein Star Trek mehr.


    Außerdem ist der actionlastigere Ansatz hübsch anzusehen. (fun Fact: die Serien von JJ Abrams und viele andere Filme kann ich übrigens nicht leiden)

  • Als unabhängiger SciFi Action Film wäre das ja durchaus ganz nett. Aber mit der Grundidee von Star Trek hat es leider nicht mehr viel zu tun. Wobei der Trailer schon erheblich besser ist als der erste, wobei der auch extrem schlecht war.

    ___________________________________________


    Zu dem Adler sprach die Taube:
    Wo das denken aufhört, da beginnt der Glaube;
    Recht, sprach jener, mit dem Unterschied jedoch,
    Wo du glaubst, da denk' ich noch.



    :aggro:

  • Und besser kein Star Trek als diese hirnlose Action unter dem Namen zu vermarkten und damit einen großen stinkenden Haufen auf 30 Jahre zu setzen.

    Mal etwas allgemeiner: Ich kann den Hass gegen Fortsetzungen oder Reboots älterer Filme nicht verstehen. Egal wie schlecht die jeweils neuen Filme werden oder wie sehr sie einem nicht gefallen, die alten werden doch dadurch nicht schlechter. Im zweifelsfall schmunzelt man einfach über die 12te floppende Auskopplung aber irgendwelche Hasstiraden auf sonstwen abzulassen, finde ich persönlich daneben, egal wie hardcore-fan ich vom Original bin.

  • Und besser kein Star Trek als diese hirnlose Action unter dem Namen zu vermarkten und damit einen großen stinkenden Haufen auf 30 Jahre zu setzen.

    Mal etwas allgemeiner: Ich kann den Hass gegen Fortsetzungen oder Reboots älterer Filme nicht verstehen. Egal wie schlecht die jeweils neuen Filme werden oder wie sehr sie einem nicht gefallen, die alten werden doch dadurch nicht schlechter. Im zweifelsfall schmunzelt man einfach über die 12te floppende Auskopplung aber irgendwelche Hasstiraden auf sonstwen abzulassen, finde ich persönlich daneben, egal wie hardcore-fan ich vom Original bin.

    Da stimme ich prinzipiell zu. Aber genau das wollte ich mit meiner Aussage auch zeigen. Dann lieber gar keine Fortsetzung. Warum? Ganz einfach:
    Wenn man das Ganze einfach auf sich beruhen lässt, ists halt vorbei mit Star Trek, aber es besteht auch die Chance, dass vielleicht irgendjemand mal wieder motiviert ist das Franchise aufzugreifen und fortzusetzen. In dem Sinne und der Philosophie die hinter Star Trek steht.
    Wenn man aber den Namen nimmt (und die Namen aller Charaktere) und dann einfach einen blödsinnigen und dumpfen Actionfilm draus macht (der unterhaltsam ist, keine Frage - aber halt auf dem selben Niveau wie Fast & Furious und Konsorten), dann ist das was Star Trek war halt mehr oder weniger unwiederbringlich tot.
    Und das ist es was mich daran ärgert und warum ich sage "einen großen stinkenden Haufen auf 30 Jahre zu setzen".
    Denke das ist nachvollziehbar, oder?

  • Dieser Hass auf die Abrams Filme besteht aber glaube ich nur bei richtigen Fans des Star Trek Universe.
    Ich persönlich, zB war nie ein Fan der Serie/alten Filme. Klar habe ich die Filme gesehen und auch einige der Serien, zu teilen zumindest, aber habe das nie wirklich verfolgt oder mir groß Gedanken drum gemacht.
    Und ich muss sagen mich haben die neuen Filme durchaus gut Unterhalten, klar waren die auch keine Offenbarung, aber gutes Popcorn-Kino.
    Und das gros der Zuseher hat das glaube ich ähnlich gesehen, die guten IMDB-Ratings sprechen auch dafür... .

  • Und ich muss sagen mich haben die neuen Filme durchaus gut Unterhalten, klar waren die auch keine Offenbarung, aber gutes Popcorn-Kino.


    Same Here.

    "Sutor, ne ultra crepidam!"


    11.07.2005 Brandir: "Mal einer dem ichs gönne ,) Alleine die 2 Minuten gestern im TS vor dem Turnier waren krank genug um zu sagen "das find ich gut das der hier bleibt ;) "


    5dF63.png

  • Und ich muss sagen mich haben die neuen Filme durchaus gut Unterhalten, klar waren die auch keine Offenbarung, aber gutes Popcorn-Kino.

    Ich auch - schreibe ich ja.


    Nur die Marke Star Trek, ist damit halt kaputt gemacht.
    Denn mit einer Welt, in der sich die Menschheit über materielle Werte hinausentwickelt hat (die ja dank Replikatoren auch überhaupt keinen Sinn mehr haben) und nur noch nach Verbesserung der eigenen Person streben. Sprich Wissen mehren, und persönlich reifen. In der die Menschheit versucht möglichst alles diplomatisch zu lösen und moralisch integre Entscheidungen zu treffen und in der der Konflikt meist darin besteht, genau diese Werte in schwierigen Situationen durchzusetzen - damit haben die neuen Filme halt Null Komma Null zu tun. Bam Action! Jay! Explosionen, wir brauchen mehr Explosionen! Story? Ja, da is einer böse... Sprengt ihn!


    Mag sein, dass das nur "echte Fans des Universums" betrifft, klar. Aber dann bin ich vielleicht so einer. Auch wenn ich noch nie in einem hautengen gelben Top durchs Maritim Hotel in Bonn getrabt bin und mich damit auch nicht identifizieren kann.
    Mein "Fandom" für Star Trek rührt daher, dass ich diese Gesellschaftsform für eine unglaublich erstrebenswerte Utopie halte.

  • "They like to get the land marks"


    - yup

    "Ich bin kein Investor. Die Leute sagen mir immer, ich solle mein Geld für mich arbeiten lassen. Ich habe mich entschiede: ich arbeite - und lasse mein Geld stattdessen entspannen. Lässt man sein Geld für sich arbeiten wird es oft gefeuert." - Jerry Seinfeld
    [align=center]

  • Gerade die Animated Verfilmung von Batman - The Killng Joke angeschaut.


    Amazon Prime Version


    Ich bin sehr positiv überrascht.
    Es ist schwer einer der Top 10 Batman Stories gerecht zu werden, aber DC hat mal wieder bewiesen, dass man ihn im Animated Bereich nichts vormachen kann.


    Wenn man Batman mag, sollte man sich diesen Film unbedingt geben.
    Und keine Sorge: Es ist völlig egal ob man das zugehörige Comic kennt. Der Film benötigt dies nicht.

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!