Zeit für ein bisschen Aufrüsten!

  • Hiho miteinander!


    Da mein aktuelles System so langsam in die Jahre kommt, wollte ich in Anbetracht der doch recht geringen Leistung in Dalaran meinen PC fürs kommende Addon aufrüsten. Fokus liegt also auf einem gut laufenden WoW, nicht irgendeinem "Ich muss Videos unbedingt beim Zocken in 10 Minuten konvertieren können"-System. Zuerst mal meinen bisherigen Klotz:

    • Core2Duo E6600 (2x2,4Ghz)
    • Asus P5B
    • 2GB Ram
    • Geforce 9800 GTX+


    Nunja, die Grafikkarte reicht, denke ich. Bei den CPUs habe ich mein Auge primär auf hochtaktige 2-Kern-Prozessoren gerichtet und hab mir mal ohne zu große Recherche folgende Konfiguration zusammengestellt:

    • Core i5-661 (2x3,33Ghz)
    • Asus P7P55d-E
    • 4GB Ram, Dual Channel (Geschwindigkeit? 1600?)
    • CPU-Lüfter (reicht der boxed?)


    Der Prozessor spricht mich wegen des günstigen Preises (~180, der nächsthöhere kostet mal eben 50 mehr) und des ordentlichen Grundtakts an, zumal die AMDs gut Strom fressen, soviel ich weiß. Sowohl Mainboard als auch RAM sind eher "keine Ahnung, worauf ich da großartig achten soll"-Auswahlen. Vor allem diesbezüglich wäre ein bisschen Input nett, auch ob ich mit meinem 480W-Netzteil immer noch auskomme, oder ebenfalls ein neues brauche. Preisrahmen liegt so bei 400-500 Euro.


    Hoffe, die PC-Bastler können mir etwas weiterhelfen oder in die richtige Richtung weisen ::): 
    Manni

    AKAMA! Your delivery is hardly surprising.
    I have come to end your hunger, Illidan. My people, and all of outland, shall be fed.
    Boldly said, but I remain unfulfilled.
    The food has come, the feast is at hand.
    THE FOOD WAS NOT PREPARED!

    Zitat

    Ghostcrawler, will you nerf Ret?
    TO THE GROUND, BABY!


    (ノ `Д´)ノ ~ ┻━┻

  • Also ich hab in letzterzeit ja eher gelesen das AMD im preis/leistungsverhältniss weiter ist.


    Das dein Fokus auf gut laufendes WOW liegt ist ja okay aber wenn ich mir n neuen rechner besorgt habe habe ich auch bissl auf allgemeine games geschaut und vorallem so versucht zu machen das er nicht in nem halben jahr wieder OUt ist.


    Die Grafikkarte ist so naja. Aber ist ja ausch schnell nachgerüstet.


    Als Bsp. Der Amd x4 mit 3,4 GHZ für ~160 € Link


    WAs das Mainboard Betrifft so ist es wohl geschmackssache. Ich schwöre seit eh und jeh auf Asus. Mit diesem hier biste denke ich Gut versoergt zu einem recht guten Preis Link


    Für Knapp 100 öcken kriegste dann noch 4Gb 1600 ddr3 Rams von G.Skill dann sieht doch das Grundsystem schon recht ordentlich aus Link



    Edith: Fals du doch den intel Kaufst mit dem Asus P7p55d empfehle ich dir bevor du dir die haare ausreist ersteinmal aufs neuste Bios zu Flashen. Meins hat auch ewig Faxen gemacht bis endlich das Aktuelle Bios raus kam. Vorallem was USB betrifft.


    Ob du nun noch n Neues gehäuse nimmst, Neue HDD , Neue Laufwerke etc etc Bleibt dir Überlassen. Evtl je nach Leistung deines netzteils kannste dir da ja noch was Überlegen. ich hab mir damals bei Amazon das Taga 700W geholt. Das sollte lange reichen Link


    Hoffe ich konnte dir Helfen


    P.s. Das heist für knapp 400€ haste neues Board, Arbeitsspeicher und Prozessor die die nächsten 2 jahre locker reichen sollten. Es sind noch 2 Ram Slots Frei die ebenfals noch platz für erweiterungen lassen. Und Grakas Kosten heutzutage auch nimmer die Welt ;)

    Rechtschreibfehler sind Specialeffekts der Tastatur.



    Wenn ein Traum vier Räder hat, hat er meistens auch vier Ringe !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Barikadenute ()

  • 700W Netzteil is zuviel fürn einfachen Destop Spiele rechner ohne besonderen Extras.


    Dein 480er sollte reichen... "sollte" weil du nicht angegeben hast was für eins es ist. Wenns ne gute Marke a la Enermax oder BeQuiet etc... is hast keine Probleme.
    Am besten schaust du dir das mal an: Enermax -> Netzteil Rechner


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • Also dein Calculator spuckt mir 727 W aus. hust hust. Ich bin der meinung lieber noch bissl luft wie das dann wegen dem neuen zeugs der Saft aus geht. Desweiteren plane ich wie gesagt nach ner neu aufrüstung bissl großzügieger um nicht bei kleinen upgrades auf die schnauze zu fliegen. und bei 120e machste auch net viel falsch

    Rechtschreibfehler sind Specialeffekts der Tastatur.



    Wenn ein Traum vier Räder hat, hat er meistens auch vier Ringe !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Barikadenute ()

  • Also dein Calculator spuckt mir 727 W aus. hust hust. Ich bin der meinung lieber noch bissl luft wie das dann wegen dem neuen zeugs der Saft aus geht. Desweiteren plane ich wie gesagt nach ner neu aufrüstung bissl großzügieger um nicht bei kleinen upgrades auf die schnauze zu fliegen. und bei 120e machste auch net viel falsch


    Dann sag mir mal was du da für utopische Sachen eingibst...
    Zuviel Luft ist auch schlecht, weil dann der Wirkunsgrad nicht mehr optimal ist. Desweiteren kannst du planen was du willst, wenn er seine Graka drin behält und hat ein gutes Markennetzteil braucht er kein neues. Will er später ne neue Graka, kann er sich eben auch später ein neues Netzteil mitdazukaufen. Vorher is es nicht nötig.


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Siam ()

  • Jo, so habe ich mir das auch eher gedacht. Wenn ich denn dann irgendwann eine neue Graka hole, kann ich immernoch ein neues Netzteil drauflegen ;)


    Zugegeben: Das AMD-System übergezeugt mich dann doch mehr, als meine 08/15-Zusammenstellung. Da komme ich auch günstiger weg und kann bei gleichem Gesamtpreis noch einen ordentlichen Kühler drauflegen :)
    Mal sehen, wann ichs mir besorge. Vielen Dank schonmal ;)

    AKAMA! Your delivery is hardly surprising.
    I have come to end your hunger, Illidan. My people, and all of outland, shall be fed.
    Boldly said, but I remain unfulfilled.
    The food has come, the feast is at hand.
    THE FOOD WAS NOT PREPARED!

    Zitat

    Ghostcrawler, will you nerf Ret?
    TO THE GROUND, BABY!


    (ノ `Д´)ノ ~ ┻━┻

  • Wozu den noch n Kühler? Ich hab zwar den i7 mit 3,2 ghz aber auch nur standard Boxed. Das reicht dicke für WoW. Overklocking mag ne möglichkeit sein wenn man noch alte Hardware hat aber mit der neun sollteste das nicht brauchen und eher die finger weglassen. Meine meinung.

    Rechtschreibfehler sind Specialeffekts der Tastatur.



    Wenn ein Traum vier Räder hat, hat er meistens auch vier Ringe !!

  • overclocking is ungefähr so wie wenn du angst hast zu 2. in nen aufzug zu gehen bzw bis zur angegebenen maximalbelastung.
    die cpu kann das leisten ohne probleme, genauso wie nen aufzug mehr als z.b. die angegebenen 1000kg max leisten kann. es ist nur ein sicherheitswert.
    wenn mans übertreibt (falls die hardware dafür ausgelegt ist) braucht man nur nen besseren lüfter sofern das system stabil läuft.

  • overclocking is ungefähr so wie wenn du angst hast zu 2. in nen aufzug zu gehen bzw bis zur angegebenen maximalbelastung.
    die cpu kann das leisten ohne probleme, genauso wie nen aufzug mehr als z.b. die angegebenen 1000kg max leisten kann. es ist nur ein sicherheitswert.
    wenn mans übertreibt (falls die hardware dafür ausgelegt ist) braucht man nur nen besseren lüfter sofern das system stabil läuft.

    Oder das System läuft weitgehend stabil, gibt aber genau dann den Geist auf, wenn es im Sommer grade einen ziemlich CPU-lastigen Kampf gibt. Aber dann ist natürlich Blizzard schuld, weil sie ihr Spiel genau so programmieren, dass es aufs Krangs Antikrechner flüssig und absturzfrei läuft und auf anderen Rechnern abstürzt und ruckelt. \o/


    Zitat
    • Core2Duo E6600 (2x2,4Ghz)
    • Asus P5B
    • 2GB Ram
    • Geforce 9800 GTX+

    Gleiche Konfiguration wie bei mir, nur dass ich 4GB RAM und ne 8800 GTS-something hab. Alles auf max, Schatten auf min, View Distance relativ gering. Reicht für 40fps in Dala bei 1920x1080 im Dualscreen-Betrieb im maximized Window-Mode mit einer wahren Stasi-Addon-Armee, während auf dem anderen Monitor Dr.House läuft. Einfach mal überlegen, ob man vielleicht einfach bisschen an der Config dreht, auf Max Details scheisst für ein Spiel, was man eh nur sporadisch spielt und für die 400+ Euro mal lieber noch ein Jahr lang den Ladies gekühlte Drinks spendiert.

    Zitat

    700W Netzteil is zuviel fürn einfachen Destop Spiele rechner ohne besonderen Extras.

    QFT, wobei ich noch darauf hinweisen will, dass die angegeben Leistung vorerst mal scheissegal ist, da sie bei 08/15-Netzteilen bis aufs äußerste beschönigt ist, denn sie gibt einfach die in der Theorie aufsummierte Maximalleistung der Einzelspannungen (3.3V, 5V, 12V) bei ausschließlicher Einzelbelastung wieder. Relevant ist hier die "Combined Power", weitere Details einfach ergooglen. Ein Enermax-Netzteil mit 450W kann mehr bringen als ein Roflcopter[tm]-Netzteil mit 700W.

    • 4GB Ram, Dual Channel (Geschwindigkeit? 1600?)

    Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu DDR2-1066 oder DDR3-1333. (sowohl bei cori5 als auch amd phenom)


    wie du siehst is alles über 1333 unnötig, soll heißen: auf hz schaun is nachrangig, ein gutes timing is wichtiger. recht günstig is z.b. link

    Zitat

    CPU-Lüfter (reicht der boxed?)

    warum sollte der hersteller einen unzureichenden lüfter beilegen? ;)

  • wie du siehst is alles über 1333 unnötig, soll heißen: auf hz schaun is nachrangig, ein gutes timing is wichtiger. recht günstig is z.b. link 

    http://www.tomshardware.com/re…-frequencies,1236-10.html


    http://www.techwarelabs.com/re…ory_timings/index_3.shtml

  • Hiho miteinander!


    aktuelles System:

    • Core2Duo E6600 (2x2,4Ghz)
    • Asus P5B
    • 2GB Ram
    • Geforce 9800 GTX+


    neue Konfiguration:

    • Core i5-661 (2x3,33Ghz)
    • Asus P7P55d-E
    • 4GB Ram, Dual Channel (Geschwindigkeit? 1600?)
    • CPU-Lüfter (reicht der boxed?)


    also zum neuen System kann man sicher ne Menge sagen... nur der Zugewinn ist, wie soll ich sagen, nicht vorhanden. der einzige Unterschied ist doch hart gesagt der CPU-Takt.
    Hol doch aus alten erstmal raus was darin steckt. Nur für eine neue CPU und etwas mehr Takt gleich Board+CPU+RAM aufzurüsten überzeugt mich nicht. Klar kann man das machen... ABER


    Das P5B ist ein klassisch gutes OC-Board.
    Die E6600 ist wahrscheinlich für 3,6+ ( bis ~4,2) GHz gut (mit Luftkühlung ohne Verrenkungen)
    Die Investition würde dann lediglich in ordentliche Kühler und Lüfter (+Zeit zum Lesen und Mühe zum Realiseren) enden.


    Wenn das Geld für ein komplettes System ausgegeben werden kann, dann ist die Wahl von Board und CPU nicht schlecht, allerdings sind die i5 auch so ne Sache.. so geil ich den im Notebook finde (wg Gra-Chip) so wenig überzeugt er mich im Desktop. Mich stört vor allem das geringere Übertacktpotential durch den Turbo-Mode (vor allem realitv gesehen). Da glänzt der klassische Core2Duo deutlich eher.. und schwupps.. läuft der ncht auch in einem P5B ?


    Also als Aktionär von Intel & AMD freue ich mich über jedes investierte Geld in neue Kisten :winken: - nur finde ich nicht dass Du das nötig hast.


    Und noch was.... aus meinem Munde eher ungewöhnlich, weil ich immer leierkastenarrtig runterbete, dass die meisten Grafikkarten sich bei WoW nur langweilen... bei Deiner ist das nicht mehr der Fall... natürlich hängt es Auflösung und Einstellungen ab... aber eine 9800er ist schon sehr betagt.. nicht dass man mit der nicht spielen könnte, vor allem so bei ~1280x1024... nur auch WoW hat mit der Zeit immer mehr draufgelegt und was in Classic noch ~200 frames produziert, sieht in den WotLK Gefilden schon ganz anders aus... vom Raid mit den ganzen Effekten ganz zu schweigen.
    So eine Radeon 5770 für ~140 € wäre hier schon ein gewaltiger Schritt nach vorne. Die hat (auch) den Vorteil, dass sie wunderbar mit alten Systemen harmoniert, da sie wahrscheinlicher weniger Strom und Leistung vom Netzteil (auch weil diese sich langweilen und rumidlen würde, wo Deine am Leistungslimit schwitzt) abverlangt als Deine 9800+er. Sehr maßvoller Umgang mit den Ampere des Netzteils heißt, brauchst kein Neues, dazu kommt geringe Wärmeentwicklung und das ganze kommt mit äußerst guter Preis/Leistung.


    Zu GraKas sei vielleicht der Überblick empfohlen:
    http://www.3dcenter.org/artike…marktueberblick-juni-2010



    Also mein Tipp:
    1.
    Entweder bohr Deinen E660 auf oder wenn Du nicht OC-en willst (was echt Verschwendung wäre), besorg Dir nen E8600 (im P5B)... quasi gleiche Leistung wie der i5 ohne die ganzen redundanten Investitionen.


    2.
    Wenn schon unbedingt ein neues Board, tut es ein Sockel 775er noch allemal... wie gesagt Du hast von den Main-Features des i5 (integrierte GraKa) eigentlich nichts - außer den Turbo-Mode für ängstliche nicht-OCer vielleicht... das wäre aber teuer erkauft
    Dann doch eher für ~80-150€ ein Top-OC Board, dazu einen guten Kühler und noch 2 GB Ram und schon rennt Dein WoW (mindestens genau so schnell wie die von Dir angedacht neue Konfiguration)... konkret auf die in Frage kommenden CPUs hieße das etwa ~4,6 Ghz mit dem E8600 oder ~3,6 - 4,2 GHz mit dem E6600. Glaub mir, das rennt wie angesengte Katze.


    3.
    Tu eine GraKa der unteren Mittelklasse mit herausragendem Preis/Leistungsverhältnis (z.B. die 5770) in den Kasten


    4.
    Nein, der von Intel mitgelieferte Lüfter ist nicht akzeptabel... laut und unglablich schlecht... vor allem weil jeglichen Luftstrom im Gehäuse zerstört. Absoluter Müll.
    Du bekommst heute ab 18€ taugliche Kühler und ab 30-40 auch schon richtig gute.


    5.
    Die Speicheranbindung ist wichtig WENN man sonst ein gutes (optimales?) System am oberen Ende hat. In Deiner Konstellation kannst du Die Geschwindigkeit mit die der Speicher angebunden mal hart vernachlässigen... Soll heißen der Schritt von 2 GB nach 4GB > als alle mögliche Steigerung der Speicheranbindung.
    BTW: Eine schnelle Festplatte, noch besser SSD, auf dem OS + WOW (platte: optimiert) drauf liegen, würde für WoW deutlich was bringen... messbar und fühlbar... Speichergeschwindigkeit... naja, vielleicht kann man es messen..


    Viel Spaß,
    Ixo

  • (...)
    Einfach mal überlegen, ob man vielleicht einfach bisschen an der Config dreht, auf Max Details scheisst für ein Spiel, was man eh nur sporadisch spielt und für die 400+ Euro mal lieber noch ein Jahr lang den Ladies gekühlte Drinks spendiert


    (...)
    "700W Netzteil is zuviel fürn einfachen Destop Spiele rechner ohne besonderen Extras."
    QFT, wobei ich noch darauf hinweisen will, dass die angegeben Leistung vorerst mal scheissegal ist, da sie bei 08/15-Netzteilen bis aufs äußerste beschönigt ist, denn sie gibt einfach die in der Theorie aufsummierte Maximalleistung der Einzelspannungen (3.3V, 5V, 12V) bei ausschließlicher Einzelbelastung wieder. Relevant ist hier die "Combined Power", weitere Details einfach ergooglen. Ein Enermax-Netzteil mit 450W kann mehr bringen als ein Roflcopter[tm]-Netzteil mit 700W.


    KnutschKräng at his best ::XX:


    zu 1.
    Du solltest eigentlich die Damen dazu bringen Dir ein paar kühle Getränke zu spendieren ::D: 
    da gibt es dann auch einen Titel für gegen den "Bane of Lich King" geradezu lahm ist - und wäre auch noch zu Cataclysm der Brenner:;D:


    zu 2.
    Zum Netzteil: absolut Recht hat der Mann... nur mit Enermax stehe ich etwas auf Kriegsfuß was die Lautstärke und Wärmeentwicklung angeht (was nicht heißt, dass die nicht gut wären... so eines beheizt :d15: meinen Server sehr zuverlässig - aber halt auch nicht in meinem Arbeits- oder Wohnzimmer)
    vielleicht mal ein Blick auf ein Seasonic werfen... ein 370w (49 €) oder ein 430W (59 €) würde mir hier einfallen
    oder einfach mal die einschlägigen I-Net Seiten zu Netzteiltests der letzten 6 Monate lesen.. da hat sich wieder ein bissi was getan

  • So, drüber geschlafen. Danke schonmal für die zahlreichen Antworten :)


    Nachdem die kindliche Euphorie etwas verflogen ist, kehrt der Verstand langsam wieder ein. Da ich WoW nicht mit Nebelsichtweite spielen will, muss nichtsdestotrotz mehr Leistung her; ein einfaches CPU-Update erscheint mir da wirklich dann doch sinnvoller, zumal die Investition nicht so hoch ist. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich nicht mal OC ausprobieren soll - einfach aus Neugierde, um mal zu sehen, was machbar ist. Ich glaube, am besten schlafe ich noch ein paar Tage drüber *g*

    AKAMA! Your delivery is hardly surprising.
    I have come to end your hunger, Illidan. My people, and all of outland, shall be fed.
    Boldly said, but I remain unfulfilled.
    The food has come, the feast is at hand.
    THE FOOD WAS NOT PREPARED!

    Zitat

    Ghostcrawler, will you nerf Ret?
    TO THE GROUND, BABY!


    (ノ `Д´)ノ ~ ┻━┻

  • Wenns nur für WoW ist, sollte eigentlich RAM Upgrade + bisser OC reichen.


    • 2x 1GB DDR2 PC-1066 RAM ~ 50€
    • Scythe Mugen 2 Rev. B, CPU Kühler ~40€

    macht zusammen 90€ und du hast genügend ram und nen CPU Kühler der deine CPU bis ca. 3,6Ghz kühl hält.



    gruß

  • Der von mir sehr geschätzte Ninja in neuer 3. Auflage, ist besonders Empfehlenswert für Silent-Systeme und solche bei denen der Lüfter nicht bei 12V voll durch läuft (dann wäre der Mugen wahrscheinlich besser, genau wie im Tandembetrieb). Bei mir ist ein Ninja bei 5V zuständig für 4,4 GHz im Sommerbetrieb und 35-46 Grad CPU CoreTemp... also ganz easy. :super:
    Einzig den Lüfter würde ich durch eine 120mm Fleischwurst von Noctua ersetzen.


    Test gibts hier: Scythe Ninja 3 - Dritte Auflage des Klassikers


    (...)
    Fazit
    Die relativ stagnierenden Entwicklungen im Kühlersegment in den letzten Jahren erlauben es dem japanischen Hersteller Scythe, ein über fünf Jahre altes Erfolgsprodukt mit nur wenigen Änderungen zum wiederholten Male aufblühen zu lassen. Dabei gelingt es dem Kühlerspezialisten trotz dieser wenig verheißungsvollen Vorzeichen, eine durchaus leistungs- und charakterstarke Kühlkomposition in Form des Ninja 3 aufleben zu lassen.


    Mit einem 120-mm-Lüfter ausgestattet sind die Kühlleistungen des wuchtigen Klassikers vor allem bei niedrigen Drehzahlen überaus erfrischend. Erst bei hohen Drehzahlen über 1.200 U/min und intensiver Übertaktung fällt der Ninja 3 im Vergleich zur absoluten Spitze etwas zurück. Als große Stärke der Scythe-Entwicklung zählt nach wie vor der Passiv-Einsatz. Ohne direkt angeschnallten Lüfter präsentiert sich der Mammutkühler so potent wie kaum ein anderer. Hingegen ist der Leistungsgewinn durch Doppelbelüftung im Vergleich zur Konkurrenz nur marginal ausgeprägt.



    Hinzu gesellt sich ein gelungenes Gesamtpaket aus Material- und Verarbeitungsqualität sowie sehr guter Serienlüfter-Ausstattung. Der extra für CPU-Kühler entwickelte Slip-Stream-Adjustable harmoniert wunderbar mit dem Ninja 3 und deckt eine enorme Anwendungsbereite von störgeräuscharm-leise bis drehzahlstark-ambitioniert ab, lässt manuelle Regulierung zu und unterstützt die beliebte PWM-Funktion. Obendrein haben die Japaner die Montageprozedur für den Ein-Kilogramm-Koloss gefällig angepasst, sodass plattformübergreifend sicher direkt mit dem Motherboard verschraubt wird und durch mainboard-rückseitiges Fixieren mögliche Platzprobleme aufgehoben werden.


    Insgesamt kann der Scythe Ninja 3 im Test durchaus Akzente setzen. Seine charakteristischen Eckpfeiler sind nach wie vor gefragt, die Grundleistungen mit einem sowie ohne Lüfter sind sehenswert und die qualitative Abstimmung kann in allen Belangen überzeugen. Wer also abseits der üblichen 120-mm-Kühlergestaltung auf die dargestellten Eigenschaften des Ninja 3 setzen will, kann dies zum Scythe-typisch fairen Preis von etwa 40 Euro gefahrlos tun.