• Das neue Ende ist da und das flamen in den Foren geht weiter. :;D:


    Bei der Gelegenheit hab ich geguckt ob schon der 4. Buchband der ME Reihe draußen ist, die ersten drei Bücher sind ja prima Schwimmbad Lektüre. Gefunden hab ich folgendes, schon fast ein Brüller :

    Zitat

    Wer vor hatte, sich den Mass Effect Roman "Blendwerk" zuzulegen, sollte damit lieber noch etwas warten. Denn BioWare arbeitet bereits an einem Fix. 
    Bei Videospielen hat man es ja schon irgendwie einfacher. Wenn irgendwo ein Fehler auftaucht, schiebt man einfach einen Patch nach und die Spieler sind glücklich. Bei einem Buch geht so etwas natürlich nicht.

  • Naja, ist halt nicht das tolle Happy End was halt viele erwartet haben. Aber seien wir ehrlich: Wäre ein "Shepard drückt Knopf, Reaper kippen um und alle sind zufrieden und alles wie vorher" wirklich besser? Eigentlich ist auch wirklich das einzige was mich wirklich stört diese bescheuerte Endsequenz, in der einfach nur nen jeweils anders farbener Strahl durch die Portale geleitet wird.

  • Ich hoffe keiner Spoilert hier ^^. Aber nur für mich ist nun einfach eine Längere Endsequenz hinzugekommen oder hat sich sonst noch was am spielbaren Ende getan? Also sollte man die Reaperschlacht auf der Erde etc nochmal machen oder nur das Neue Video anschauen? Weil das kann man vermutlich dann genau so einfach auf youtube...

    Rechtschreibfehler sind Specialeffekts der Tastatur.



    Wenn ein Traum vier Räder hat, hat er meistens auch vier Ringe !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Barikadenute ()

  • Hab mir die neuen Enden jetzt doch auf Youtube angeguckt. Die alten Enden sind verändert und unterscheiden sich mehr voneinander und es gibt sogar eine ganz neue Variante.
    Imo haben sie das gut gemacht. :super:



    Youtube, alle Enden:

  • hab se mir nu auch auf Youtube reingezoen. Die neuen Enden gefallen Definitv besser wobei ich diese eine Szene immernoch nicht versthe wo der Körper unterm Trümmerhaufen auf einmal wieder anfängt zu Atmen. Naja mal sehen was noch kommt ^^

    Rechtschreibfehler sind Specialeffekts der Tastatur.



    Wenn ein Traum vier Räder hat, hat er meistens auch vier Ringe !!

  • Soooo, ich hab das jetzt nochmal mit dem Extended Cut durchgespielt. Ausserdem mit den beiden DLCs (Leviathan und Omega) und ich muss sagen, dass macht das Spiel vieeeeel besser!
    Zwar sind einige Kritikpunkte nach wie vor vorhanden, aber das Kind am Ende verliert seinen Status als "Gottheit", sondern es gibt eine ganz rationale Erklärung, was es mit dem auf sich hat. Genauso wie mit den Reapern selbst. Und wenn man alles richtig anstellt, dann gibt es jetzt auch ein Ende, dass man eigentlich fast schon (mit ein paar Einschränkungen) als Happy End bezeichnen kann. Und das war mir schon wichtig.
    Auf die Youtube Videos würde ich mich dabei im Übrigen nicht verlassen. Ich hatte da auch ein paar gesehen und da besteht doch teilweise schon erheblicher Unterschied obwohl man das selbe Ende wählt.
    Es ist ausserdem einfach was anderes, wenn man "sein" Mass Effect zu Ende bringt. Seinen Shepard bis zum Ende begleitet - und nicht den eines anderen, der vllt ganz andere Entscheidungen getroffen hat usw..
    Die Videos hängen auch ein bisserl davon ab, welche DLCs man zB im 2er hatte usw.
    Ich glaube ich habe jetzt einen wirklich "perfekten" Spielstand zum Ende gebracht. Das freut mich! :)

  • Q1 2017 soll Andromeda kommen.
    Ich bin da ja sehr gespannt auf die E3, was die dann da zeigen. Denn dass sie was zeigen ist denke ich absehbar.


    Für mich war Mass Effect ja irgendwie so geil wegen 50% der Story (inkl. den Begleitern usw.) und 50% der Atmosphäre.
    Letzteres können sie sicher auf Andromeda übertragen, aber Story muss halt komplett neu entwickelt werden. Da bin ich skeptisch ob das gelingt.
    Bei Dragon Age ist der Hype der Party und Story von Origins zumindest nie auf die "neuen" Umgebungen übertragen worden. Mir hat zwar Inquisition viel Spaß gemacht, aber storytechnisch konnte es nicht mit Origins mithalten...

  • Habs (bis auf die Augen, die sahen schon in den Trailern schlimm aus) nicht so ganz glauben wollen. Aber die Animationen sind echt wirklich schlecht. Puhhhh. Wirkt wie Schaufensterpuppen, bei denen man nur sehr wenig am Gesicht bewegen kann. Das sah sowohl in DA:I als auch den früheren MEs besser aus, was schon ein sehr trauriges Zeichen ist...
    Die Trial Version ist schon irgendwie sehr ernüchternd bisher.
    Aber das neue Kampfsystem ist wirklich VIEL besser. Wenigstens etwas.


    Auch die Handlung haut mich in den ersten Stunden nicht vom Sockel. Da muss man aber BioWare typisch sicher auch etwas nachsichtiger sein. DA:I hat auch erst nach dem ersten Viertel wirklich angezogen.
    DA:O hat auch gebraucht. Das Originale ME auch.
    Bioware steht einfach auf lange Exposition... Ich hoffe einfach dass danach wieder was kommt.


    EDIT:
    Ganz vergessen: Deutsche Synchro find ich auch sehr schwierig. Werds jetzt mal noch auf englisch ausprobieren. Hoffe das wird besser.


    EDIT2:
    Es gibt keinen Punkt "zurück zum Hauptmenü" wtf...


    EDIT3:
    Männlicher Ryder, Englische Sprache - VIEL besser. Sowohl wegen Synchro (die is vermutlich bei ner weiblichen Ryder auch besser, klar) als auch wegen der Animationen. Die sehen bei ihr einfach total fürn Ar... aus. Bei ihm ists annehmbar. - Erst recht, wenn man vorher die anderen gesehen hat :P

  • Großes Feedback folgt die Tage.
    Die tl;dr Version: Es ist wie DA:I im Weltraum. Open World in RIESIG. Drölftausend Quests. Viele MMO mäßig (wobei die GS behauptet, dass sich davon aber viele sehr überraschend verändern können - ist mir bisher noch nicht passiert). Wer DA:I gemocht hat kommt damit auch sehr gut klar und hat Spaß denke ich. Wer die DA:I Hatetrain voll unterstützt hat, sollte besser gleich die Finger von lassen.


    Warnung vor einem Gamebreaking Bug (habe heute 8 Stunden Spielzeit verloren, weil ich ein sehr altes Savegame laden musste): Wenn ihr den Planeten Voeld entdeckt, macht UNBEDINGT die Main Story erstmal weiter bis ihr *ENTITÄTEN* aus Käfigen befreit habt. Macht ihr das nämlich versehentlich einfach so beim Erkunden der Welt: Spielstand Müll. Mainstory kann dann einfach nicht weiterverfolgt werden.


    EDIT: Achso ja: Mit VPN nach Singapur kann man schon seit gestern Nachmittag spielen. Gibts kostenlos zb. bei hide.me.
    Muss man halt das Spiel in Origin kaufen, denn die Keys werden glaube ich erst übermorgen verschickt.


    EDIT2: Ob Messers Frage: Story entwickelt sich sehr gemütlich und ich bin ein harter Completionist in solchen Spielen. Kann daher noch nicht viel sagen. In den 8 verlorenen Stunden hab ich nen Arsch voll Credits gemacht und massig Items und Ressourcen gefarmt - aber Fortschritt waren grade mal 4%...

  • Nachdem ich das jetzt ein bisschen länger gespielt habe, hier mal meine Meinung:


    Spielt nochmal Teil 2 und 3 aber spart euch das Geld. Denn ehrlich gesagt ist das Spiel nur Masse statt Klasse. Und zwar sich immer wieder wiederholende Masse. Es gibt zwar drölftausend Nebenquests, die sind aber im Schnitt so spannend wie die durchschnittliche WoW Classic Quest: Geh dahin, töte wen / scanne was / sammel item ein, bring es zurück. Jetzt kann man sagen das sei Bestandteil jeder Quest - das Spiel gibt sich aber nichtmal Mühe dem ganzen eine Rahmenhandlung zu geben. Alle 20 Meter stehen zudem irgendwelche Mobs rum, die... ja, keine Ahnung was die da machen aber sie stehen da halt rum. Mitten in der Pampa. Hin und wieder triggered es dann eine Quest, wenn man irgendwas in deren Lager scannt, die besteht aber immer nur zu "gehe zu drei anderen zufälligen Lagern und scanne da auch was". Auch die Companion Quests haben irgendwie null Tiefgang, denn *trommelwirbel* renn irgendwo hin, scann irgendwas. Und dann warte, bis der Companion der ansicht ist ihr könnt da jetzt weiter dran arbeiten.


    Open World mag ich eh nicht aber wenn man dann noch eingeschränkt wird ala "Du darfst jetzt zu diesem Planeten fliegen. Den machst du, dann wird der nächste freigeschaltet. Oh und dann ploppen wieder nutzlose nebenquests auf dem vorherigen auf. Hihi", ist das wirklich nicht schön. Ich glaube nach Planet Nummer vier oder so geht das Spiel ETWAS in die Breite, da man 2-3 verschiedene Ziele zur Auswahl hat, ob ich dazu allerdings noch Lust habem bezweifel ich.


    Zur Story: Irgendwie sehr vorhersehbar. Und was noch hinzukommt: Nichtmal neu.


    Zum Kampfsystem: Was Melian als "dynamisch" beschreibt, liegt vorallem am Schwierigkeitsgrad. Auf Normal kann man nämlich alles umroflen, solange man nur genug rumtanzt. Oder in Deckungen bleibt... Oder was auch immer macht. Auf schwer hingegen ist man halt einfach tot. Also nicht "du hast versagt"-Dark Souls-tot, sondern man wird einfach überfahren. Die Gegner laufen wie aufgescheuchte Hühner durch die Gegend was Stellungen ziemlich sinnlos macht, da man (zumindest mit controller) die Gegner überhaupt nicht so schnell abschießen kann, wie sie einem in den Rücken fallen (u.a. dank meiner Meinung nach zu vieler HP). Dazu hat man auf den Planetenoberflächen auch einfach nur behinderte Deckung. Komplett wertlos.


    Planeten scannen macht übrigens noch weniger spaß als in Teil 2 und 3, denn jetzt gibt es nichtmal mehr was dafür. Außer eine Quest insgesamt 50 Stück zu scannen. Als Extra darf man die notwendigen Ressourcen nun mit dem Buggy einsammeln. Freude, freude. mit den Rohstoffen und Forschungspunkten kann man dann super tolle Dinge erforschen, aber was die wirklich bringen oder wodrin sie sich unterscheiden, ist halt nicht soooo klar. Insgesamt kein gutes System. Hatte ich schon gesagt, dass man zwar alle x minuten Rohstoffe bekommt, diese aber nur an einer Konsole abholen kann, die es nur auf dem Schiff gibt? Das heißt im zweifelsfall 4 Nebenquests, zurück zum schiff (ladebalken), Sachen einsammeln, Garrisonmissionen... eh, teammmissionen starten, zurück zum planeten (ladebalken), zum nächsten ziel per Schnellreise (ladebalken). So much fun.


    Symptomatisch für das ganze Spiel: JEDES MAL, wenn man ein Reliktgewölbe cleart, sagt Ryder den GLEICHEN Satz: "Das verliert nie seinen Schrecken!". Seine Spannung jedenfalls hat es schon lange verloren.

  • Nach ca 200 WhatsApp mit Messer in den letzten fünf Tagen deckt sich diese Meinung weitgehend. Nur das crafting System finde ich gar nicht so schlecht. Außerdem spielt es sich am PC relativ gut - die Controller Probleme hab ich dementsprechend nicht und finde das Kampfsystem nach wie vor ziemlich geil. Als so ziemlich einzigen richtigen Pluspunkt.


    Aber: Trotzdem macht es mir irgendwie ziemlich Spaß.

  • 89 Stunden - endlich durch.


    Die letzten 10-15 Stunden waren aber echt eine Qual. Zwar wird das Spiel dann endlich von der Story richtig spannend und auch sonst richtig gut - aber ich hatte so unfassbar viele Bugs, dass es gar nicht mehr klar geht.
    Gefühlt ständig restarten. Cutscenes die nicht kamen, Ton war weg, Dialoge eingefroren. Verbuggtester shit den ich in einem AAA Game erlebt habe (hab aber auch Arkham Knight nicht gespielt xD).
    Echt schwierig das zu empfehlen.
    Würde warten unds dann gepatcht billiger kaufen.
    Oh und ich würde nicht wie ich alles machen wollen. Also jede Sidequest. Das machts echt nur anstrengend und es is irgendwie sinnlos. Einfach machen, woran man vorbei kommt. Das ist so schon genug.
    Vor allem weil man am Ende für die "Haupt-Nebenquests" also Begleiter Quests und so Dinger eh übelst von Pontius nach Pilatus muss. Damit hab ich gefühlt auch die letzten 10 Stunden wahrscheinlich 4 auf der Galaxy Map verbracht (und das obwohl man seit Donnerstag auf der Galaxy Map Planetenanflüge skippen kann).