World of Warcraft: Cataclysm erschienen

  • Hier jungs, ich bin voellig von Informationsmedien abgeschnitten....gabs denn nun neue Erfolge? :)
    Zumindest hab ich wohl rausgefunden, dass die Jungs von ToA und ich glaube auch Rokshan schneller waren? Und sonst?

  • Hier jungs, ich bin voellig von Informationsmedien abgeschnitten....gabs denn nun neue Erfolge? :)
    Zumindest hab ich wohl rausgefunden, dass die Jungs von ToA und ich glaube auch Rokshan schneller waren? Und sonst?

    Es war die totale Seuche. Ab 0.01 musste jeder WoW komplett restarten, dann war der Loginserver tot und man kam so zwischen 0:30 und 1:00 Uhr langsam rein. Dann in die Startzonen und die Masse an Spielern, besonders an Hordlern, war einfach brutal verglichen mit WotLK. In Hyjal konnte man schlicht und ergreifend nicht seine erste Quest abgeben (wenn man nicht Targetmakro + "interact with NPC" auf eine Taste gebunden hatte), weil eine Traube von ~100 Spielern incl. Mounts den NPC komplett verdeckt hat. Wenn dann auch nur einer mit seinem Stock einen anderen berührt hat, ist der NPC mit anderen Wachen erstmal losgelaufen, um den Angreifer umzuhauen. Komplett wertlos. Ansonsten sind die Hordenmassen vergleichsweise ruhig. Nur diese typischen Winnerteam-Joiner-Kiddies mit diesen <LustigerSpastenName>-Idiotengilden, die auf Allianzseite schon jede Blacklist gefüllt haben, haben sich dann und wann mal stark gefühlt und Allianzler umgehauen.


    Beta-Kenntnisse waren zwar nicht fürs Questen hilfreich, aber vermutlich dafür, die beste Strategie zu finden: ASAP mit Login per Dungeon-Finder in Blackrock rein und Instanz erst mit 82 verlassen (war in ~2-3h drin mit diszipliniertem durchprügeln). Dann mit 82 sofort nach Deepholm und ab da dann in Ruhe vor dem Zerg questen. Mit jedem neuen Level sofort in die nächste Zone (Deepholme ab 82 betretbar, Uldum ab 83, Dingsdawhatever ab 84).

  • Bis 82 geht es schon fast enttäuschend schnell und war auch vergleichsweise eintönig vom Questdesign her. Dazu meistens irgendwelche "Sammle x gegenstände, die versteut über 20 qm rumliegen und die neben dir jetzt noch 500 andere aufsammeln wollen" quests, deren einziger Sinn war den Content künstlich zu strecken und die Spieler anscheinend schnell zu trennen. Deepholme auch besonders schlimm, da geht die Questreihe erst weiter, wenn man 6 komische Elementare getötet hat, die aber kontinuierlich mit 20 mann pro spawnpunkt abgefarmt werden. Halbe Stunde für zwei Stück ist da alles andere als spaßig. Dazu dann die zahlenmäßig überlegenen Hordler, die einen immer gemütlich umzergen, wenn gerade mal einer Lust auf pvp hat.


    Ab Uldum machts dann aber wieder spaß. Das Gebiet ist sehr stimmig, die Quests ein bisschen abwechslungsreicher und die große Masse der Spieler hängt eh noch un Deepholme und versucht elementare zu töten.