Facebook-Mania

  • Hast du einen Facebook-Account? 54

    1. Ja! (44) 81%
    2. Nein! (10) 19%

    Nachdem ich letztes Wochenende ja schon ein wenig ingame rum'gefragt habe, möchte ich das jetzt auch in meiner grenzenlosen Neugierde hier im Forum nochmal kurz ansprechen. Obwohl im Allgemeinen im Netz eigentlich viel schlechtes über Facebook geschrieben wird, haben gefühlt trotzdem irgendwie 3/4 der Leute die man kennt dort einen Account.
    Mich würde hier zum Einen mal interessieren wie das denn hier bei uns in der Gilde aussieht; dafür habe ich einfach mal einen entsprechenden Vote aufgemacht.
    Außerdem hätte ich die Frage an die Facebook-Nutzer unter uns was denn für sie die wichtigsten Features sind. Ich denke mal einfach nicht, dass jeder 24/7 dieses Farmville am daddeln ist, sondern es gibt sicher auch ein paar praktische Features, oder?
    Ich hoffe auf ein paar Kommentare die mich entweder festellen lassen, dass ich auch unbedingt einen Facebook-Acc brauche oder weiter den 'Hype' ignorieren lassen! :elf3:

    "Hör' auf zu zweifeln, denn gestern ist Vergangenheit und morgen ein Rätsel, doch heut' vielleicht der beste Tag deines Lebens."

  • Über das Datenschutz-Thema kann man sicherlich stundenlang diskutieren. Ich stehe dem Konzept auch nicht ganz unkritisch gegenüber, aber die Vorteile überwiegen für mich einfach. Facebook gibt wenigstens zu, dass sie mit den Daten der Benutzer arbeiten wollen und das sie diese Art von Politik verfolgen. Nicht so wie hunderte andere Organisationen die unsere Daten hinter zugezogenen Vorhängen mit Füßen treten und in alle Welt verteilen... (Was das Ganze natürlich nicht entschuldigt...) Es ist zwar traurig, aber ich rechne damit, dass egal wo ich meine persönlichen Daten eingebe, diese weitergegeben werden. Das Risiko sollte jedem klar sein.


    Für mich sind 2 Dinge wichtig, Facebook Apps / Spiele nutze ich z.B. gar nicht. Für mich würde z.B. nie in Frage kommen von Facebook mein GMX-Adressbuch durchsuchen zu lassen. Genauso würde ich niemals Apps Zugriff auf mein Facebook-Konto geben. Wenn meine Daten schon verteilt werden, dann werde ich dabei niemanden gezielt unterstützen ;). Genauso hab ich die ganzen App-/Spiele-Meldungen meiner Freunde ausgeblendet.


    Ansonsten sollte man natürlich mit den Privatsphäre-Einstellung umgehen können, die nun wirklich nicht schwer zu verstehen sind.


    Kontakte


    Facebook kennt "Bekannte" von dir, an die du seit Jahren nimmer gedacht hast. Außerdem kann man so wunderbar neue Kontakte knüpfen und man erfährt auf einen Blick, dass sich deine Freunde sogar untereinander kennen, was man manchmal gar nicht weiß. Dann kann natürlich jeder über seinen Status Dinge schreiben, die man gerade macht / einen interessieren. 90% schreiben viele zwar nur Schrott oder eben was, dass einen nicht interessiert. Aber wenn mal was interessantes dabei ist, kann man viel über eine andere Personen lernen und davon profitieren. Naja, und generell halt toll um einfach in Kontakt zu bleiben, auch mit Leute mit denen man nur alle Jubel-Jahre mal zu tun hat.


    Außerdem macht es den meisten ja auch irgendwo Spaß sich zu profilieren und Facebook hat alles was man dafür benötigt.


    Informationen / News


    Egal ob der/die Lieblings- Spielehersteller, Automarke, Musiker, Sportverein und was es sonst noch gibt. Den Like-Button gedrückt und man erhält immer die neuesten Infos aus erster Hand... Und man kann sich natürlich wunderbar mit anderen austauschen, die ebenfalls das "Produkt" mögen. So kann man wieder neue Kontakte knüpfen oder erfahren, was seinen Freunden/Bekannten so gefällt.

  • Bin seit etwa 3 Jahren bei Facebook und hab auch vor 2 Jahren schon meinen StudiVZ und meinen Lokalisten (das war bevor das auf Pro7 beworben wurde in München sehr verbreitet und hatte nichts mit der "Kinderkacke" zu tun, die das heute ist) gelöscht, da in meinen Augen beide Plattformen (schlechte) Kopien sind und nahezu alle Leute die ich dort kannte auch bei Facebook sind.


    Die ganze Debatte bzgl Datenschutz seh ich nicht besonders eng. Alles was ich bei Facebook reinstelle bin ich bereit zu teilen und habe kein Problem damit dass das auch an Firmen oder was weiss ich wen weitergereicht wird. Die meissten Leute die sich dagegen sperren sind in meinen Augen sowieso ziemlich scheinheilig. Falls man das Ganze nämlich ernst nehmen würde dürfte man auch keine Kreditkarte verwenden, an keinen Gewinnspielen teilnehmen, kein Handy besitzen und natürlich schon gleich gar keine Payback-Systeme verwenden. Da das aber sowieso so gut wie jeder tut, braucht man sich auch nicht über Facebook zu beschweren.


    Zum Thema Nutzen:
    Mein kompletter Freundeskreis organisiert sich beinahe ausschließlich über Facebook. Jede Geburtstagseinladung ist über Facebook organisiert, jede Abendplanung wird bei Facebook besprochen, und Urlaubsbilder werden natürlich sowieso bei Facebook geteilt. Meine Hobbymanschaft organisiert ihre Spiele bei Facebook und postet danach die Bilder davon dort.
    Die ganzen Apps sind sicher ganz nett - aber eigentlich interessieren die nicht wirklich. Farmville oder ähnliches hab ich nie gespielt
    Im Schnitt bin ich täglich bestimmt 1h bei FB online - und vom iPhone aus noch mehr. Die wenigsten in meinem Freundeskreis schreiben sich noch SMS. Eigentlich wird nurnoch über FB Nachrichten kommuniziert. Mit einem modernen Handy wird man darüber per Push ja genauso schnell informiert wie über eine SMS.
    Viele meiner Freunde haben einige Zeit im Ausland verbracht und bleiben per Facebook auch mit den Leuten in Kontakt, die sie dort kennengelernt haben. Ich für meinen Teil war nie in einem Auslandssemester und so beschränken sich meine Kontakte auf Leute überall in Deutschland. Aber auch mit denen wäre der Kontakt anderweitig nur über E-Mail/Telefon zu halten, was man ja letztlich doch nicht tun würde.
    Durch FB weiss ich aber zB. wie es meinem Kumpel in Hamburg geht, dass er jetzt neulich ausgezogen ist und dass er vor ein paar Wochen im Urlaub war und ich hab gesehen wie es dort war. Sonst hätte ich vermutlich derartiges erst erfahren wenn er irgendwann mal wieder in München gewesen wäre.


    Man mag die Statusmeldungen für Unsinn halten - oder wie es so schön heisst "ungefilterten geistigen Durchfall" - ich find die Dinger super. Pro Tag lese ich bestimmt 20-50 Statusmeldungen von Leuten die ich kenne (nicht von irgendwelchen Firmen), manchmal ists belanglos, dann wird halt drüber weg gelesen, manchmal ists Lustig, manchmal interessant, manchmal traurig. Aber man weiss halt immer was die Leute im Freundeskreis so machen - auch wenn man sie mal ein paar Wochen nicht gesehen hat. Echt genial!


    Kurzum: ohne Facebook würde die gesamte Kommunikation in meinem Freundeskreis ausseinander brechen.
    Und ich denke genau das ist auch der Sinn hinter Facebook. Und wenn man es so verwendet, dann ist es eine super Sache.

  • find facebook überragend. klar datenschutz usw., aber damit muss man umgehen können.
    benutz es eig nur, um neue leute kennen zu lernen, alte leute zu finden, zu chatten, da nicht jeder icq hat, für nachrichten, zum status mitteilen (ob text, musik, bilder, videos, alles dabei), beiträge kommentieren, für veranstaltungen, da hat man meist alle leute und die gesamte planung im überblick, und mit der iphone app überall verfügbar. nachrichten kommen direkt bei iphones an und man erreicht leute ohne telefon sehr gut, weil viele mit denen man was zu tun hat oft online sind. außerdem kann man auf der map markieren wo man grad ist.
    games und apps usw nutze ich garnet. sperre auch jeden der mir so anfragen schickt.
    joa und natürlich lernt man viel über die leute, mit denen man vllt nicht so viel zu tun hat. man sieht was viele gerade machen, wozu man sich dann auch anschließen kann. auf jeden fall gut gegen langeweile. ;)
    :super:

  • ich bin zwar bei studivz, werkenntwen und facebook angemeldet , nutze aber alle drei nicht - abgesehen davon ab und an nach profilen/bilder/videos die mir idr zugetragen wurden zu gucken.
    zur kommunikation nutze ich in erster linie das telefon, danach icq/msn, email, ,skype , dann laaaange nichts und dann sms.

  • Bin seit etwa 3 Jahren bei Facebook und hab auch vor 2 Jahren schon meinen StudiVZ und meinen Lokalisten (das war bevor das auf Pro7 beworben wurde in München sehr verbreitet und hatte nichts mit der "Kinderkacke" zu tun, die das heute ist) gelöscht, da in meinen Augen beide Plattformen (schlechte) Kopien sind und nahezu alle Leute die ich dort kannte auch bei Facebook sind.


    Lokalisten / StudiVZ is im Grunde nicht schlecht, für mich beschränkt es sich aber irgendwo zu sehr auf Studenten oder halt im Falle von Lokalisten Region, denk mal das is hauptsächlich hier in Bayern verbreitet. Und das is der Nachteil, Facebook vereint aufgrund der Größe halt irgendwo meinen Freundskreis aus Studenten-Zeiten und z.B. aus der Region. Wenn du im Ausland bist, Leute kennen lernst werden die sicher keinen StudiVZ Account haben sondern nen Facebook Acc.


    Datenschutz ist jeder selbst verantwortlich was er preisgibt. Wenn man solche Medien nutzt, muss man auch damit umgehen können. Die Konten-Privatsspähre Einstellungen kann man aber auch schön einstellen. Dass man z.b. gar nicht gefunden werden kann, weder über Facebook Suche noch über Google. Das ist für mich also kein Argument der gegen Facebook spricht, weil du relativ gute Kontrolle darüber hast was du preisgeben willst und an wen.


    Auf jeden Fall sehr praktisch um mit dem erweiterten Freundeskreis in Kontakt zu bleiben und hin und wieder was zu organisieren. Man kriegt auch immer mit was grad so los ist, welche Veranstaltungen anstehen usw...


    Äußerst nervig find ich immer die ganzen Apps wie "Was denkst du über <Name des Freundes>", "Welcher Filmheld bist du?", "Dein Tageshoroskop" oder auch dierse Spiele a la Farmville. Die Apps werden bei mir immer sofort gesperrt, weil wenn deien Freunde das nutzen du das immer in den neuesten Meldungen siehst und irgendwann die ganze Seite mit so Zeug zugemüllt wird. Zum Teil posten diese Apps auch automatisch auf Pinnwände deiner Freunde Einträge sie sollen doch die App auch ausprobieren (nachdem du zugestimmt hast dass die App auf deine Daten zugreifen darf) Und paar dumme Freunde fragen sich dann immer wieso FB das macht und bla-Facebook-Virus.


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • Nein, ich meinte auch nicht dass die beiden Seiten in dem Sinne schlecht sind. Da hab ich mich vielleicht in bisserl blöd ausgedrückt. Ich finde es sind schlechte Kopien.
    Das es Kopien sind, wird wohl keiner bestreiten wollen, und schlecht werden sie in meinen Augen dadurch, dass vieles was bei FB einfach richtig gut ist bei den beiden Seiten fehlt. Dann kommt noch dazu, dass Dinge die bei FB neu eingeführt werden dann plötzlich mit 2-6 Monaten Verspätung auch bei den anderen Seiten nachkommen, was ich irgendwie ziemlich arm finde.
    Andere Social Networks versuchen garnicht erst selbst Neues zu schaffen, sondern kopieren immer nur von FB - und das in meinen Augen nicht gleichwertig, sondern meisst schlechter.
    Allein dadurch haben sich derartige deutsche Seiten für mich komplett erledigt.


    EDIT:
    ---
    Eine Freundin von mir ist grade im Ostpark Schlittschuh laufen. - Mit der muss ich mich endlich mal wieder Treffen, hätten wir kein Facebook hätt ich sie schon längst aus den Augen verloren.
    Eine andere ist in Paris. - Die ist auch dauernd unterwegs. Echt hart, wie kann man so viel reisen?
    Und Lisa hat neue Bilder von ihrer Reise durch Süd-Ost-Asien hochgeladen. - Richtig cool, da bekomm ich totales Fernweh!. Die ist jetzt aber auch schon ewig da unterwegs. Bestimmt schon ein halbes Jahr wenn ich mir mal die Fotoalben durchschau.
    Adrian ist jetzt ein Fan von Deadmau5. - Krass?! Wusste garnicht das der so Musik mag. Gleich mal drauf ansprechen wenn ich ihn heut Abend seh. Witzig :)
    Heute Abend um 21h ist die Abschiedsfeier einer Freundin. - Blos nicht vergessen, gut dass ich das immer seh, weils ja oben im Eck steht.
    ---


    Das ist FB für mich. Einfach großartig ;).

  • Ich habe "Nein" angekreuzt, aber das ist nicht so ganz richtig. Ich habe natürlich einen Facebook-Account, allerdings unter dem Nick Liselotte Meyer und nur zum Lesen.
    Gerade in Zeiten von laxen Datenschutz-Richtlinien und toller Gesichtserkennungs-Software ist es nahezu unmöglich, selbst zu steuern, wie man sich der Welt gegenüber präsentieren möchte. das schafft irgendwie nur Stefan Raab. ^^

  • Also ich wär gern der Erfinder/Kopierer (wie dus hald nenen willst) von StudiVZ - bräucht ich mir um Kohle keine Sorgen machen


    Gerade in Zeiten von laxen Datenschutz-Richtlinien und toller Gesichtserkennungs-Software ist es nahezu unmöglich, selbst zu steuern, wie man sich der Welt gegenüber präsentieren möchte. das schafft irgendwie nur Stefan Raab. ^^


    Wie schon gesagt find ich das ziemlich voreingenommen, Einstellungen in Facebook sind da dem entgegenzuwirken und allein wenn jmd deinen Vornamen, Geburtstag, Wohnort kennt wird er wohl irgendwie hierher komen und rausfinden, dass du WoW zockst. Und das sind Angaben die in jedem Vorstellungsgespräch gefordert werden.


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • Also ich wär gern der Erfinder/Kopierer (wie dus hald nenen willst) von StudiVZ - bräucht ich mir um Kohle keine Sorgen machen


    Na, das ist ja wieder was anderes und hat mit dem was ich geschrieben hab ja nicht wirklich was zu tun?!
    Aber natürlich richtig, ja.


    Zum Thema Privatsphäre hab ich ja in meinem ersten Beitrag schon meine Meinung geschrieben.

  • Welche wichtigen persönlichen Daten von Vollzeitnerds kann man denn aus meinem Profil lesen? War das jetzt mein Geburtsdatum oder mein Wohnort? Macht das heimlich Fotos von meiner Bude oder wie soll ich mir das vorstellen?

  • So, erst mal Danke für die Comments (special thx 2 Niko und Melian ::):). Das Resultat des Votes nach einem Tag spiegelt auch ungefähr das erwartete Ergebnis wider, ob das jetzt gut oder schlecht ist sei erst mal dahin gestellt! :P Habe mir jedenfalls jetzt einfach mal einen Acc angelegt, aber hätte da noch ein paar Fragen!


    Als allererstes ist mir erst mal eher negativ aufgefallen, dass mit den Standard-Einstellungen das Profil komplett öffentlich zugänglich war. Hier bin ich eher zufällig darauf gekommen, weil das irgendwo in Facebook angezeigt wurde „blabla so sehen das Profil Leute die nach dir suchen blub“ oder so. Habe deswegen jetzt auch erst einmal alles was ich gefunden habe sehr restriktiv eingestellt bis ich mich da ein wenig auskenne. Lieber erst mal dann gar nicht gefunden worden als einmal zu oft! :P


    • Gibt es noch so 'must have'-Sicherheitseinstellungen die irgendwo versteckt sind? (V.a. wäre mir irgendwo wichtig nicht namentlich auf einmal in Google gefunden zu werden.)
    • Kann ich irgendwo prüfen, wie Freunde/Freunde der Freunde/Alle mein Profil sehen? Gibt es irgendwo eine Sandbox o.Ä. um diese Gruppenzuordnungen (Diverse Arbeitskollegen brauchen nicht unbedingt alle Bilder/Posts dann zu sehen) zu machen? Falls nicht brauche ich erst mal 3, 4 Versuchskaninchen um damit zu spielen (Add me oso: https://www.facebook.com/profile.php?id=10xxxxxxxxxxxx5 Link Verfallsdatum 48 Std.).
    • Außerdem funktioniert bei mir das Sichern der Profildaten öfters nicht. Wenn ich irgendwas reinhacke muss ich manchmal 5 x sichern bevor das dann im Profil erscheint. Am Browser scheints nicht zu liegen, da ich das Problem sowohl mit FF, IE und Safari habe. Buggy oder persönliches Pech?
    • Was ist außerdem der Sinn dieser Facebook-Währung, die man sich irgendwo im Profil kaufen kann, und diesem 'Like it'-Buttons die man hin und wieder im Web findet?

    "Hör' auf zu zweifeln, denn gestern ist Vergangenheit und morgen ein Rätsel, doch heut' vielleicht der beste Tag deines Lebens."

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Hamzu ()

  • Diese Facebook Währung ist für die vielen kleinen Minispiele gedacht in der man sich für Real Money dieses Zeug holt und dann krasse olololo Rasenmäher für Farmspieler oder ähnliches bekommt.


    Unter Profil - Profil bearbeiten gehst siehst du unten links in Blau "Privatsphäre-Einstellungen" dort kannst du dann unter "Benutzerdefinierte Einstellungen" alles exakt einzelnd festlegen und dir auch eine Vorschau auf dein Profil geben lassen wie es aussieht für jemanden der nun nicht mit dir befreundet ist.

    "Sutor, ne ultra crepidam!"


    11.07.2005 Brandir: "Mal einer dem ichs gönne ,) Alleine die 2 Minuten gestern im TS vor dem Turnier waren krank genug um zu sagen "das find ich gut das der hier bleibt ;) "


    5dF63.png

  • Wenn du allgemein zum Beispiel deinen Arbeitskollegen das Ansehen deiner Bilder nicht erlauben willst, geht das am einfachsten mit Gruppen.
    Du erstellst einfach eine neue Gruppe und gibst dann dieser Gruppe zum Beispiel nicht das Recht Bilder anzusehen. Etwas blöd ist aber, dass sie dann so lange sie noch nicht in der Gruppe sind alles sehen könnten was ein normaler Freund auch sehen kann (wenn du halt mal nicht drann denkst oder so).
    Daher hab ich das bei mir zum Beispiel genau andersrum gemacht. Normale Freunde können überhaupt keine Bilder sehen, Freunde die dann in meiner Liste "alles" sind, können (Achtung Überraschung incomming) alles [!] sehen ;).


    Da du unendlich viele Gruppen erstellen kannst, ist das eine ganz gute Methode um verschiedene Dinge im Profil nur bestimmten Leuten zugänglich zu machen. Das geht nämlich natürlich nicht nur mit Bildern, sondern auch mit Videos, Statusmeldungen, Kontaktdaten, deiner Freundesliste usw.. Natürlich kannst du das Ganze auch für jede Person einzeln machen, was aber irgendwie doch etwas krass viel Aufwand wird, wenn du mehr Leute in deiner Freundesliste hast. Wichtig ist aber halt dann auch, dass du nicht vergisst die neu angenommen Freundschaften auch immer in die entsprechende Gruppe zu packen (ich vergess das recht oft, leider).


    Gruppen erstellst du im Übrigen über Konto (rechts oben) -> Freunde bearbeiten (super Name irgendwie ^^ *hoho, deine Nase is hässlich, die muss ich jetzt mal bearbeiten...*) -> + Liste erstellen (wiederum oben rechts).
    Ich für meinen Teil habe zum Beispiel 3 Listen. Eine eben "alles", eine "Film" mit Leuten die ich von Sets kenne und eine "WoW" - ihr seht nämlich nich alles ;).


    Was du natürlich auch beachten musst (aber ich denke das ist klar) ist, dass alles was einmal im Internet steht dort irgendwo auch bleibt. Sprich wenn du deine Bilder einmal öffentlich reingestellt hast, dann ist die Chance halt da, dass das irgendwo gecached wird und irgendwann wieder irgendwie auftaucht. Das gilt natürlich erst recht wenn du dein Profil zb über Google "suchbar" hast und deine Profilbilder dort sichtbar sind. Wenn du die dann irgendwann unsichtbar machst, kanns halt trotzdem gut sein, dass man das bei Google im CacheView immernoch sehen kann. - Aber ich geh mal davon aus, dass dir das eh klar ist.

  • Nur kurz so zur Info bzgl Sichtbarkeit Bilder etc. Über Umwege kann man auch gewisse Sachen anderer Leute sehen.


    Person A ist mit mir befreundet.
    Person B kenn ich nicht, darf ich auch keine Bilder/Alben sehen wenn ich auf dem Profil bin.


    Person A kommentiert ein Bild in einem Album von Person B. Klick diesen Link zu dem Kommentar an und ich seh das entspechende Bild von Person B. Da dieses Bild ein Bestandteil von einen Album ist kann ich über den Link das ganze Album von Person B sehen. Und somit ist auch ein Teil der Bilder von Person B für mich sichtbar.


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • Das is richtig, ja.
    Allerdings hatte ich in letzter Zeit den Eindruck, dass wenn sowas passiert - die Situation ist ja nicht grade ungewöhnlich - man inzwischen zumindest den Rest des Albums nicht mehr sehen kann, sondern eben nur das eine Bild.
    Kannst du das bestätigen oder widerprechen?

  • Grade vorhin nochmal probiert und ich kann das ganze Album sehen und nicht nur das eine Bild das kommentiert wurde.


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • poexel aka Ich besitze einen Account im studiVZ. Vor knapp 5 Jahren habe ich einen Facebook Account erstellt, den ich allerdings vor 3 Jahren mit einigen E-Mails unwiderruflich ausgelöscht habe (im Jahr 2008).
    Grundsätzlich ist diese ganze Datenschutz Debatte mittlerweile lahm - lahm fast so wie der FC Bayern mit Lahm und Co. heute gespielte hat. Jeder weiß, dass Facebook einen Scheiss auf Datenschutz gibt und obendrauf mit dem Verkauf bzw. der Nutzung dieser Daten ein Teil des Umsatzes macht.


    Das alles ist nichts Neues und zum Teil einschränkbar. Facebook erleichert den Kontakt mit Freunden und Menschen, die entweder weit entfernt wohnen oder im Urlaub sind. Richtig. Die meiste Kommunikation á la "heute abend bei XY ab 21uhr", hier und dort gibts Freikarten für "mega gig im XY" oder heut maln chilligen "DVD und Singstar Abend bei XY" ist praktisch, weil sie direkt ist. Richtig. Keine Zeitverschiebung und kein einzelner Empfänger. Richtig. Jeder weiß wann und wo mit wem was geht. Richtig. Die guten alten W-Fragen....
    Weiter in der Social Network Jubelei: Man lernt jemanden kennen auf einer Party, tauscht Kontaktdaten aus, es folgt "jooo ich adde dich". Man hat gewisse Personen vergessen, schreibt sich dennoch in großzügigen Abständen, ausgedruckt wären es wohl 100 bis 150 DIN4 Seiten. Alles praktisch, dennoch genauso möglich mit der guten alten "E-Mail".


    Nun zur Anderen und realistischen Seite. Wie groß ist der reale Freundeskreis? 30, 40, 50 oder 60+ Leute? Wie groß der bei Facebook 50, 100, 300, 500+ Leute? Welche von diesen Leuten würdest du bei deiner Beerdigung in engstem Kreis haben wollen? Da werden aus den 500 schnell mal 60 bzw. 30 wenn nicht weniger. Punkt 1 sollte klar sein, ein realer Freundeskreis ist für das eigene Leben wichtiger als ein kümmerlicher verkorkster Rest.


    Punkt 2: Ohne Facebook würde jegliche Absprache zusammenbrechen. Jeder Freundeskreis hat einen inoffiziellen Verteiler. Damit meine ich eine Person, die auch wenn man selber geografisch oder geistig abwesend ist, weiß wann/wo/was geht. Aktuelle Handy Tarife haben meistens SMS und Tel. Flat. Kein Problem.


    Punkt 3: Ich persönlich empfand es schon immer schöner, wenn man von einer Freundin/einem Freund ausm Urlaub im Nachhinein beim guten Bier oder Wein erzählt bekommen hat, was so alles passiert ist und man sich bei manchen Geschichten Bauchkrämpfe lachen konnte, die einfach unmöglich gewesen wären, wenn man nur das aktuelle Bild auf Facebook gesehen hat und weiter ein kurzer Text. "Ah hey Willkommen zurück, .....ah du meinst dieses Photo? Jo auf FB gesehen, ganz lustig." Buuh...


    Punkt 4: Facebook und Co. verdummen und machen abhängig. Immer wieder witzig ob in der Projektarbeit, im Seminar, in der Bibliothek oder in der Vorlesung. Überall - vor und hinter einem - findet man Leute, die nichts anderes machen als alle 5min studiVZ, Facebook oder Hyves (FB in Holland) zu checken. Ich empfinde immer wieder ein wenig Mitleid.


    Und natürlich abschließend behindert, verstört, verkappt und zerfickt diese Art von Kommunikation jegliches menschliches kommunikatives Verhalten. Wers machen will und denkt es machen zu wollen, solls machen, no offense und kein Mitleid.


    Dazu sollte man vll. nicht allzu sehr auf populär(wissenschaftliche) Informationen vertrauen, denn á la öh mein Chef googled und Facebooked mich, ist im Endeffekt und statistischt eine große Farce.


    Achja falls einem mein wirrer Gedankengang zu bescheuert und unverständlich war, ich bin dagegen.
    Die Menschheit ist bisher ohne ausgekommen und kann es auch weiterhin, wenn nicht weiterhin dumme, bescheuerte, naive und nicht gebildete Menschen "Jawoll" sagen.

    "Es kommt der Tag, da will die Säge sägen."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von poexel ()

  • Und ich dachte schon ich spinne. Ich hab mich ernsthaft mal mit meinen Eltern über Facebook unterhalten. Das Fazit des Ganzen war die Vermutung, dass nicht nur meine Eltern sondern auch ich schon "zu alt für den Scheiss" sind (Jahrgang 84).


    Ich habe und werde wohl auch nie einen Facebook Account haben. Nicht wingend wegen der Daten, da ich auf wkw und noch 1-2 anderen Seiten unterwegs bin, sondern wegen der einfachen Tatsache, dass ich es nicht brauche.
    Ich bin bspw. auf wkw etc. nicht "unterwegs". Ich habe da meine Daten hinterlegt und das wars. Mein Privatleben wird nicht breit getreten, noch werden zusätzliche Bilder (da sind nur ein "Passfoto" und ein 2 Klassentreffen Fotos online) veröffentlicht, noch halte ich über diese Seiten Kontakt zu irgendwem.


    Warum ich da eingetragen bin? Damit man mich falls nötig doch findet? Ja, das war mal meine Intention. Mittlerweile bin ich alerdings einfach zu faul das Zeug wieder zu löschen und ab und zu findet mich tatsächlich ein Verwandter.


    Habe ebenfalls schon miese Sachen erlebt (eine die neu bei uns angefangen hat war da während der Arbeitszeit ständig drauf (im Arbeitsvertrag steht eindeutig, dass die private Nutzung des Internets vollständig untersagt ist)! > bin Admin bei der Sache und die hatte nichtmal den Verlauf oder so gelöscht...


    Zusammengefasst:
    Ich schließe mich poexel an und bin "gegen" Facebook. Für mich selbst selbstverständlich. Wer es nutzen will soll doch.

    »Arguing on the internet is like running in the special olympics. Even if you win, you're still retarded.«