Auktionshaus

  • Was ein scheiß... :aggro:
    Die denken sich wohl "Ach, Diablo 1 und 2 haben wir schon nicht Cheatsicher hinbekommen, damit es da nicht wieder so viele Itemshops gibt, verdienen wir lieber selber an den Items" ...

  • Ich find das ganz gut, dadurch das man der Comunity erlaubt das zeugs direkt zu verkaufen wird es für prof. Goldseller uninterresant(er) da die privat Leute im Normalfall günstiger verkaufen (können) da sie nicht den Lebensunterhalt verdienen müssen.

  • Seh das auch wie BadC, die prof. Goldseller werden dadurch n schweren Stand bekommen und der Spam in den Trade Channels vllt auch weniger werden. Und Blizzard verdient zwar an dem Ganzen, aber ich find das gar nicht schlimm, schließlich müssen die Server und Weiterentwicklunngen/Patches für das Spiel auch bezahlt werden (es ist immerhin kostenlos). Sie leiten im Grunde das Geld, das die prof. Goldseller erwirtschaften, in die eigene Kasse um.
    Was man Blizz auch anerkennen muss, laut eigener Aussage haben sie nicht vor Items selber über das AH zu verkaufen.


    Was stört dich denn an dem System Dia?


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)

  • Vorhin aufgewacht, die News gelesen und erst mal das Datum überprüft auf 1. April bzw. Freitag, der 13. :ugly:


    Es gab schon immer einen riesen Markt für echtes Geld bei D2 (und nun auch bei WoW), davon will Blizzard einfach nur einen Teil abhaben. Ein weiterer (falscher) Schritt Richtung Itemshop/F2P Mentalität. Wir sind hier nicht in Nippon, wer sich etwas "verdienen" mag sollte dafür auch im Spiel selber "Leistung" zeigen und nicht einfach nur sein Scheckheft zücken. Zudem unterschätzt du glaube ich die Unsummen an Kohle, die ja zB. Ebay allein fürs Reinstellen bekommt (schau dich mal in der Autosektion um, 50 Piepen sind da fällig), dazu dann noch die Provision fürs Vermitteln.. wenn das Spiel so süchtig macht wie Teil 2 haben sie wirklich eine eierlegende Wollmilchsau erschaffen.


    Heute mag Blizzard ja noch verlautbaren lassen, dass sie nicht selber Items reinstellen. Aber wie schaut das in 5 oder 10 Jahren aus? Und in wie weit betrifft das auch andere Spiele (WoW)? Wenn es bei D3 erst mal gut läuft und Anklang gefunden hat, dann werden auch die Stimmen lauter es andernorts umzusetzen. Und dann ist es nur noch ein kleiner Schritt bis sämtlich Items BoE werden oder man sogar irgendwie Soulbound wieder aufheben kann... Vorstellen muss ich mir da ettliche Schreckensszenarios.


    Edit: Und was ist mit dem Käuferschutz? Ich rede hier jetzt nicht von möglicher Abzocke mit falsch angepriesenen Items und Scams sondern davon, wie schnell doch die Leute die Übersicht über ihre Kohle verlieren. Vor 10 Jahren sind gefühlte 95% der Jugendlichen der Jamba Abo-Fallen erlegen und auch heute noch liest man immer mal wieder von dümmlichen Mitbürgern, die sich bei den diversen F2P Spielen oder Browsergames halsüber in den finanziellen Ruin stürzen. Darüber wird kein Wort verloren, was mich dann schon irgendwo beunruhigt.


    Customer Support: auch ein Weg neue Jobs zu schaffen. Und nicht das Kleingedruckte über das Verbot von Accountsharing überlesen.. sehr schade eigentlich. Habe früher wirklich liebend gerne die Accs meiner Freunde benutzt zum mulen/shutteln, wenn man wer nicht da war.

    Dieser Beitrag wurde optimiert für Internet Explorer 5.x und Opera 6.x bei einer Auflösung von 1024 x 768.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bela ()

  • Es gab schon immer einen riesen Markt für echtes Geld bei D2 (und nun auch bei WoW), davon will Blizzard einfach nur einen Teil abhaben. Ein weiterer (falscher) Schritt Richtung Itemshop/F2P Mentalität. Wir sind hier nicht in Nippon, wer sich etwas "verdienen" mag sollte dafür auch im Spiel selber "Leistung" zeigen und nicht einfach nur sein Scheckheft zücken. Zudem unterschätzt du glaube ich die Unsummen an Kohle, die ja zB. Ebay allein fürs Reinstellen bekommt (schau dich mal in der Autosektion um, 50 Piepen sind da fällig), dazu dann noch die Provision fürs Vermitteln.. wenn das Spiel so süchtig macht wie Teil 2 haben sie wirklich eine eierlegende Wollmilchsau erschaffen.


    Wieso sollte ich mir als Firma, diese Einkünfte entgehen lassen ? Diesen Markt für echtes Geld gibt es ja bereits und der Spieler will es ja auch so sonst würde dieser ja nicht so florieren. Und in D3 wird es einen Riesen Markt an Items geben, den es bei WoW nicht in diesem Ausmaß gibt. D.h. die Item-Farmer würden ziemlich sicher über Hand nehmen und halt dann mittels eBay ihr Zeug anbieten. Mittels des AH aber schafft Blizz eine einfache Möglichkeit für alle ihre Items für Realgeld zu verkaufen und die organisierten Farmer kriegen Konkurrenz und wird so eingedämmt.
    Ohne dieses AH würden genauso weiterhin die Scheckhefte gezückt wenn jdm ein Item will, ersteigert er es hald über eBay und hat auch im Spiel keine Leistung erbracht. Wenn dann müsste alles acc-bound sein, aber naja dann gäbs auch kein traden mehr ;)


    "We will encourage you to develop the three great virtues of a programmer: laziness, impatience, and hubris."
    -

    Larry Wall (creator of Perl)


  • Was stört dich denn an dem System Dia?


    Was mich daran stört? Ich HASSE diese Item-für-echtes-Geld gekaufe wie die Pest, und das seit Diablo 2, und finde das gehört einfach verboten und nicht auch noch offiziell toleriert.
    So Schrott-Items in WoW, die nur das Aussehen verändern oder irgendwelche lol-Mounts mag ja noch okay sein, aber wenn jetzt jeder einfach so sein Scheckheft zücken kann und sich die guten Items einfach für echtes Geld kauft, hört für mich der Spaß auf.

  • ich bin mit Wecker heute um 9 aufgestanden und hab so ziemlich alles verschlungen, was zu dem Press event auch nur irgendwo stand...als ich das mit dem real money AH gelesen hab, war ich auch erstmal fix und fertig, danach hat mir die tatsache, dass man nur 3 traits aka passive skills zur selben zeit haben kann den rest gegeben...ich bin echt gespannt ob das alles so läuft, wie blizzard sich das vorstellt und außerdem froh, dass mich das neue AH nicht betrifft, weil es in Hardcore zum Glück nur eines mit ingame gold geben wird :aggro:



    edit: bela spielst du etwa auf "pomfritkiller" an :D http://www.youtube.com/watch?v=NgrBPyE_hBE

  • Also ich lass mich da mal überraschen. Studenten eröffnet das ein neues Fenster Geld zu verdienen. :)


    das hört sich so clever an wie der drogen verkaufende junkie :;D:



    Du musst nur jemanden finden der bereit ist eine geringere Menge für einen höheren Preis zu kaufen in dem du z.B. einen Stern auf die Drogentüte klebst. :super:
    Wir sind hier in Deutschland der Autonormalverbraucher beweisst täglich wie leicht das ist. :D

  • Was ist denn ein Autonormalverbraucher? :D


    Da jetzt irgendwelche Rückschlüsse ziehen zu wollen, dass das demnächst auch in WoW ginge und was Bela sich da alles zurecht gelegt hat, ist extrem weit hergeholt. Wie lang gibts schon wow und damit das Soulboundsystem? 7 Jahre mit Beta? Wieso sollten die da jetzt nochmal was dran rütteln? Den Markt gibt es sowieso und lieber sollen die so ihre Server finanzieren, als das demnächst Colawerbung in der Luft rumschwebt oder man Trikots mit Sponsoraufkleber statt Rüstungen bekommt.

  • Schaue gerade über die heutigen Screenshots und sehe, dass man sogar Charaktere verkaufen kann :Oo:
     
    Steht zwar auch im gestrigen Bluepost, aber wer liest da schon die ganze Wall of Text? -> "We are also planning to allow players to buy and sell characters in the auction house at some point in the future and will have more details to share on that at a later date." Den Schritt begrüße ich mal überhaupt nicht. Zwar gibt's auch Char-Leveling-Services gegen Echtgeld, aber kommt schon..


    Blizzard hatte übrigens früher bzgl. WoW verlautbaren lassen, dass es dort auch nie sowas wie einen Cashshop gibt. Heute bekommt man da immerhin schon mal paar Reittiere und noncombat-Begleiter. Die werden nicht gleich Frostmourne für 2€ anbieten, die sind ja auch nicht auf den Kopf gefallen. Hat sich ein System aber erst mal etabliert ist es schwer, gegen kleine Veränderungen anzugehen.

    Dieser Beitrag wurde optimiert für Internet Explorer 5.x und Opera 6.x bei einer Auflösung von 1024 x 768.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bela ()

  • Bin gespannt was Blizzard gegen die Bots(Multiboxing) und Chinafarmer macht, weil die haben den Weg schon immer irgendwie in Spiel gefunden :Oo: