Jeffrey Sachs spricht über Wall-Street Proteste

  • Das ist wohl ein Thema über das man Jahre disskutieren könnte.
    Die Ammi´s spinnen einfach. Die Hälfte von dem Gulasch der dort protestiert ist doch nicht mal bereit 50 % des Einsatzes zu bringen, den ein Besserverdiener leistet um finanziell derart da zu stehen. Alle immer nur am Mosern, selber Blödsinn wie hier, nur intensiver.


    Schicksalsschläge oder Menschen mit Pech sind damit natürlich nicht gemeint.

  • Das ist wohl ein Thema über das man Jahre disskutieren könnte.
    Die Ammi´s spinnen einfach. Die Hälfte von dem Gulasch der dort protestiert ist doch nicht mal bereit 50 % des Einsatzes zu bringen, den ein Besserverdiener leistet um finanziell derart da zu stehen. Alle immer nur am Mosern, selber Blödsinn wie hier, nur intensiver.


    Schicksalsschläge oder Menschen mit Pech sind damit natürlich nicht gemeint.


    Erkläre mir doch einfach nur kurz wie ein einzelner Mensch innerhalb eines Jahres soviel erwirtschaften kann (denn das muss er ja, es wird ja "leistungsbezogen" gezahlt laut Neo Liberalen), wie über 100 Bauarbeiter in ihrem ganzen Leben.
    Die wirklich Armen protestieren doch eh nichtmehr. Die haben sich damit halt abgefunden.

  • Das es 1 % von Menschen gibt, dass gewaltige Einkommen bezieht, empfinde ich persönlich nicht als negativ. Das dieser Mensch (Warren Buffet z. Bsp.) Summen bezieht, die in keiner Relation zu einem normalen Beschäftigtenverhältniss stehen, ist nun mal so. Wieso soll er dafür, im wahrsten Sinne des Wortes, steuerbestraft werden?


    Vorab: Hab mir das Video (noch) nicht angeschaut, da ich grade keine Zeit habe).


    Vielleicht hast du dich mal ein bisserl über Buffet informiert.
    Buffet hat sich Anfang dieses Jahres zu Wort gemeldet und das US Steuersystem kritisiert. Er findet dass besser Verdienende stärker belastet werden sollten. Seiner Meinung nach ist es ein Unding, dass es ihm möglich ist, seine Steuererklärung so abzugeben, dass er 2010 nur knapp 6,5 Mio. Dollar Steuern zahlen musste (bei einem Vermögen von 47 Mrd. Dollar in 2010). Und er ist sich sicher, dass andere Superreiche das ähnlich sehen.
    Aber natürlich wird er, solang er durch geschickte Steuererklärungen Geld sparen kann, das nicht freiwillig abgeben. Er findet nur, dass es nicht möglich sein darf, dass er nur so wenig zahlen muss.


    So viel zu "bestraft" werden...

  • Public Relations... Das ist im Sinne der Steuergerechtigkeit und ist absolut o.k - hab mir gerad den Artikel durchgelesen.


    Ich habe mich in meinem Post auf die deutsche Thematik bezogen, da war Buffet eben die falsche Person für. Passt auch nicht ganz zum Video, hab mein Post rausgenommen. Falls wir mal wieder über Deutsche Steuern reden, meld ich mich wieder :D.

  • Die Ammi´s spinnen einfach. Die Hälfte von dem Gulasch der dort protestiert ist doch nicht mal bereit 50 % des Einsatzes zu bringen, den ein Besserverdiener leistet um finanziell derart da zu stehen. Alle immer nur am Mosern, selber Blödsinn wie hier, nur intensiver.


    Schicksalsschläge oder Menschen mit Pech sind damit natürlich nicht gemeint.

    Schon lange nicht mehr so einen Unfug hier im Forum gelesen.

    "Es kommt der Tag, da will die Säge sägen."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von poexel ()

  • Die Ammi´s spinnen einfach. Die Hälfte von dem Gulasch der dort protestiert ist doch nicht mal bereit 50 % des Einsatzes zu bringen, den ein Besserverdiener leistet um finanziell derart da zu stehen. Alle immer nur am Mosern, selber Blödsinn wie hier, nur intensiver.


    Schicksalsschläge oder Menschen mit Pech sind damit natürlich nicht gemeint.

    Schon lange nicht mehr so einen Unfug hier im Forum gelesen.

    "Gulasch" :super: