HP Rechner Z200 / Netzteil für i5 CPU

  • Ich hab einen alten HP Rechner "Z200" geschenkt bekommen. (i5 660 @3,3Ghz ; 4GB - Graka Onboard). Da mein derzeitiger Rechenr ein E8400 Dual Core ist, also imo älter und langsamer ist , wollte ich ihn eigenlich mit meiner Grafikkarte nutzen und aus dem Rest ein PC zum weiterverschenken basteln. Den Steckplatz für die Grafikkarte gibt es auch auf dem Board, nur reicht das eingebaute 330W starke Netzteil nicht aus und hat auch nicht die nötigen Anschlüsse.
    Eigentlich kein Problem, mein derzeiges "Be Quiet Dark Power Pro 450W" kann ich ja eigentlich mit umziehen . Dachte ich zumindest. Von den Anschlüssen (ATX) klappt auch alles einwandfrei - nur startet der PC einfach nicht mit dem BeQuiet Netzteil.


    Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann bzw. ein Plan zur Abhilfe? Ich meine mich dunkel daran erinnern zu können irgedwas von wegen iX CPUs und Netzteilproblemen gelesen zu haben, hab jetzt aber nichts mehr relevantes googlen können.
    Aufgefallen ist mir das eine LED auf dem Board mit dem HP Netzteil (Noname/China) im ausgeschalteten Modus leuchtet, mit dem BeQuiet leuchtet da nix.

  • Ich hab auch noch ein altes BeQuiet-Netzteil. Hatte das damals umgetauscht gegen ein neues, weil es defekt war und mir zusätzlich eins gekauft, damit ich den PC weiterhin benutzen kann, solang das Netzteil in Reperatur ist. Habe das BQ-Netzteil vor kurzem mal testweise angeschlossen. Da ging auch garnichts. Kein Plan ob es kaputt ist. Denke aber schon, so wie ich es von BQ gewohnt bin. :)

  • Sind denn die richtigen Spannungen auf den richtigen Leitungen? Und vorallem: Startet das Ding mitm alten Netzteil? Gibt es überhaupt irgend ein Anzeichen, dass das Motherboard überhaupt Strom bekommt? Selbst ohne CPU sollte doch wenigstens beim drücken des An-Schalters irgendwas passieren.

  • Der HP Rechner ist komplett und funktioniert. Das (das Bequiet) Netzteil meines anderen PCs funktioniert auch - nur nicht in dem HP Rechener mit i5 CPU. Beide Rechner haben Standard ATX Stecker auf den Mainboards - ich gehe davon aus das diese auch beide standardmäßig beschaltet sind. Das HP Mainboard hat laut CPU-Z die Bezeichnung "0B40h", das neuste Bios hab ich drauf gemacht.


    Wenn ich an dem HP Rechner mein Bequiet Netzteil anschließe tut sich nichts - kein Mucks, keine LED - nichts.

  • Problem gelöst :
    Das Mainboard hat eine komische Funktion die das alte bequiet Netzteil nicht unterstützt. Diese Funktion ist standardmäßig an. Schaltet man sie aus sollte alles gehen (noch nicht getestet). Es lebe die ATX Spezifikation \o
    Das was ich noch im Hinterkopf hatte bezüglich Netzteilen und CPUs wird als "0,05-Ampere-Problem" bezeichnet und betrifft Haswell Prozessoren. - Also nicht meinen.

  • Das war eine Option in der HP-Energieverwaltung. Für die genaue Bezeichnung müsste ich jetzt neustarten. Es lag jedenfalls doch nicht daran.
    Der ATX Stecker wurde von HP tatsächlich einfach mal "irgendwie" umgepolt und ist zu normalen Netzteilen nicht kompatibel - obwohl der Stecker der gleiche ist. Skandalös.... Als Optionen bleibt jetzt noch ein zweites Netzteile zu verwenden, ein anderes Board kaufen, basteln oder auf den Prozessor zu verzichten.
    Hab mich für letzteres entschieden und verschenke die Workstation an jemand der eh nicht groß zockt.