• Ich sag es dir nicht gern, aber OLD News ist OLD.


    Bereits in dem Marvel Film "Next Avengers" wurde Thors Tochter vorgestellt und damit ein "weiblicher Thor"


    Natürlich ist das hier leicht was anderes:
    DC hat mit NEW 52 sein Reboot diesmal als erstes gestartet.
    Und nun macht Marvel sein Reboot.


    Beide Verlage machen das regelmäßig, um zeitgemäß; zu bleiben und ein wenig mit der Continuity aufzuräumen, da man sonst ohne Wissen über mehrere Jahre Comics nicht mithalten kann.


    Hier mal ein kurzen Abriss; wie sich zum Beispiel Superman entwickelt hat:


    Im Golden Age war er einfach nur ein Superheld ohne Familie und ohne Herkunft.
    Im Silver Age (Early) wurde er dann zum Alien und bekam die Kents als Familie, die jedoch verstorben sind.
    Der Post-Crisis Superman ist wohl der bekannteste mit den Kents als liebende und lebendige Eltern.


    Man könnte das noch feiner aufsplitten, wenn man wollte, aber ich glaube man kann sehen worauf ich hinaus will.


    In den Comics spiegelt sich der Zeitgeist wieder:
    Der erste Superman sollte einfach nur ein Sinnbild für das Gute sein, die zweite Version kam nach dem Weltkrieg und sollte seine Menschlichkeit betonen, die dritte Version wollte mehr wert auf die Familie legen.


    In so fern kommt es alles darauf an, welche Writer die Werke in die Finger bekommen, um zu entscheiden ob dies gut oder schlecht wird.


    In diesem Zusammenhang:
    Ich habe in letzter Zeit einiges an Geld gelassen auf


    https://comicstore.marvel.com/ und https://www.readdcentertainment.com/


    Die Online-Shops der beiden Companies für Digitale Versionen ihrer Comics.
    Es gibt auf beiden Seiten auch Free Comics, als Einstiegsdroge für ihre Universen.


    *Spritzen verteil*


    Also: Frohes Lesen!


    MFG Elemento

    "Warst du schon immer so hässlich oder bist du mutiert? - Da hat sich wohl dein Spiegelbild in meinem Säbel reflektiert."
    Adventures forever!!!!