Excel Skillz

  • Servus!
    Haben wir einen richtig harten Excel Skill0r hier?


    Ich muss grad für die Arbeit was umsetzen. Hab das jetzt erstmal verschoben auf nächste Woche, aber vllt hat jemand von euch am WE Zeit mir nen paar Tipps zu geben.
    Natürlich ließe sich das auch statt mit Excel mit einer beliebigen Datenbank umsetzen. Vielleicht sogar einfacher. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das nicht Kanonen auf Spatzen wären.


    Folgende Sachlage:
    Ich habe 2 unabhängige Datenbanken, die beide aus verschiedenen Stammdaten eine Ergebnistabelle generieren.
    Die eine Ergebnistabelle habe ich, die andere hätte ich gern.
    Problem bei der Sache ist, dass beide Datenbanken ihre Stammdaten natürlich mit jeweils eigenen Primärschlüssen speichern.
    Meine Plan ist also die Primärschlüssel aus der Ergebnistabelle die ich habe durch die Primärschlüssel der anderen Datenbank zu ersetzen und das dann in die Form zu bringen, die die Zieldatenbank hat. Was leider zugleich auch bedeutet, die Ergebnisse in 2 Tabellen aufzuspalten.
    Klingt jetzt vielleicht etwas verschachtelt. Das Konzept ist mir aber vollauf bewust - mein Problem ist eher die effizienteste Möglichkeit zu finden die ganzen Schlüssel zu ersetzen.#


    Dafür muss ich natürlich die Schlüssel von DB 1 in ihre Stammdaten zurückverfolgen um dort dann zB festzustellen, das "MUS" der gute "Prof. Max Mustermann" ist und dann aus der Stammdatentabelle der DB 2 zu ziehen, dass "Prof. Max Mustermann" den PrimaryKey "234" hat. Dann kann ich in der Ergebnistabelle der DB 1 "MUS" durch "234" ersetzen.
    Ich bin mir recht sicher, dass das mit Excel möglich ist. Nur ob das sinnvoll ist halt nicht - und wie es am schlauesten anzustellen wäre auch nicht ;).


    Kann mir da jemand Tipps geben, ohne dass ich Jahre meines Lebens durch harten Verlust an Nerven mit Googeln und Testen verbringe? <3
    Gern auch einfach am WE im TS.


    Grüße
    Melian

  • Hast du schon eine Lösung dazu gefunden? Ich hoffe ich hab dein Problem richtig Verstanden.
    Mein Vorschlag wäre über die vergleichs-Funktion die entsprechenden Werte zu untersuchen und zu ersetzten. Das müsste auch Dokument übergreifend gehen. Könnte aber ne verschachtelte Vergleichs-Funktion werden um das in einem Schritt zu ersetzen.

  • Jemand eine Idee wie man RTF Code, den man IN Word hat - also kein RTF Dokument in Word geöffnet, sondern wirklich den Code in einer Worddatei geschrieben - in formatierten Text umwandeln kann?
    Das also Word vllt mit nem Makro oder so die Tags rausnimmt und den Text dafür eben entsprechend formatiert.

  • Erstelle eine neue Datei (z.B. .txt), copy pasta den RTF code da rein, benenne die Datei in .rtf um, öffne sie mit Word und guck obs richtig ist.
    Alternativ: Mit Word eine leere RTF Datei und eine mit "LEICHTZUFINDENDEMPLATZHALTERTEXT" erstellen, beide Dateien mit normalem Texteditor öffnen (z.B. Notepad++) und gucken wo der "LEICHTZUFINDENDEMPLATZHALTERTEXT" ist, deinen Code dann dort rein copy pastan. (Falls zu Faul zum selber suchen: WinMerge und Dateien vergleichen)

    EnCt2f5d677b1279a51a3abd53020712b5d1bcd0675c3f5d677b1279a51a3abd53020nBIlIwHIjAHrAPGqMFecsZjUYlsBJsFz2bHFcbVLCmXIe7mFQkM=IwEmS
    #howtofeelstupid



  • Vielen Dank erstmal für deinen Hinweis.


    Vielleicht hätte ich detaillierter beschreiben müssen, was die Rahmenbedingungen sind.
    Auf die Methode hätte ich es auch für den Einzelfall gemacht. Leider hilft mir das aber nicht wirklich weiter. :(


    Letztendlich soll daraus ein etwa 80Seitiges Dokument erstellt werden, bei dem auf jeder Seite teilweise solche RTF Outputs landen - große Teile aber auch einfach Tabellen sind.
    Der ganze Content kommt via ODBC aus ner Datenbank (jay, mal wieder ;) ).
    Dann das ganze auch nochmal auf Englisch - also zusammen 160 Seiten.


    Und dann muss ganz am Ende noch sichergestellt sein, dass das einfach erklärbar von jemand ANDEREM durchgeführt werden kannm, der kein 28 jähriger Nerd ist, sondern eine Dame Mitte/Ende 30, für die ein PC ein notwendiges Werkzeug ist. Der richtet man einmal Dinge ein und erklärt ihr wie das funktioniert, und dann muss das bei ihr laufen.


    Da wirds vermutlich problematischer, oder? :D

  • Ist da schon fertig formatierter Text und nicht formatierter RTF Code gemischt?

    EnCt2f5d677b1279a51a3abd53020712b5d1bcd0675c3f5d677b1279a51a3abd53020nBIlIwHIjAHrAPGqMFecsZjUYlsBJsFz2bHFcbVLCmXIe7mFQkM=IwEmS
    #howtofeelstupid



  • Das meiste ist einfach nur Text der kein Format hat.


    Beispielsweise so (und das kursive ist das was aus der ODBC kommt):


    Name:
    Julian
    Nicname:
    Melian
    Titel:
    Best Shadow EU
    Beschreibung:
    Inzwischen der übelste Casual.

    • inaktiv
    • ka von Krieger
    • spielt aber Krieger
    • spielt eigentlich gar nix mehr

    blabla blaaablalba und so weiter


    Das Dokument hat also auch Text der vorher schon da ist. Quasi ein Serienbrief.
    Ums ganz klar zu machen, hier das Dokument was rauskommen soll (ist eh öffentich einsehbar). Das ganze gedudel davor kommt halt wo anders her. Interessant sind die Modulbeschreibungen wie auf Seite 26ff.
    https://w3-mediapool.hm.edu/me…an__DEUTSCH_SoSe_2015.pdf

  • Wieso schreibt man denn in RTF in Word, wenn man eh schon in Word ist? :o

    Ich geh jetz was essen, gute Nacht (c) Opi
    Vom PvP habe ich keine Ahnung - nur eine Meinung (c) Elemento
    - -
    Mein essi essi hat kling kling gemacht, ich hol mal mein jamm jamm
    - -
    In der Arena:
    Opi: Oh je, der Hunter macht aber mal verdammt viel Schaden.
    Ele: Das müsste Hamzu auch mal lernen.
      :ugly:

  • @mezl Finde ich gut, dass das auch dein Rückschluss ist. Genau das habe ich mir nämlich auch gedacht. Aber wenn du als harter IT Checker das auch so siehst, habe ich vllt zumindest nichts übersehen, was einfach wäre.
    Ich hätte gedacht, dass man das vllt auch mit nem VBA Makro machen kann - aber dafür müsste man ja das Makro komplett allen RTF Code interpretieren lassen - und das is glaub ich nicht so einfach. Jedenfalls überfordert das meine Kenntnisse.


    @Crema Weil man nicht "eh schon in Word ist" wenn man RTF nutzt? Die Daten werden über ne browserbasierte Datenbankapplikation eingegeben. Man will lediglich am Ende ein Dokument rausbekommen, dass der Form meines Links oben entspricht.

  • Evtl. Word plugin. Dann musst nicht mit VB rumkäsen.

    EnCt2f5d677b1279a51a3abd53020712b5d1bcd0675c3f5d677b1279a51a3abd53020nBIlIwHIjAHrAPGqMFecsZjUYlsBJsFz2bHFcbVLCmXIe7mFQkM=IwEmS
    #howtofeelstupid



  • Das wäre natürlich deluxe, wenn es sowas gibt.
    Hast du da grundsätzlich ne grobe Idee, wo man sowas finden könnte.


    Ich hab schonmal gesucht, aber bis jetzt noch nichts gefunden.
    Ich hätte nach sowas wie "Code Interpreter RTF" oder so gesucht.

  • Eigentlich interpretiere ich Fragen, die mit einem Punkt enden immer als Troll. Trotzdem:
    Meinte damit nicht, dass es schon etwas geben könnte. Eher, dass du so ein Plugin schreiben könntest.

    EnCt2f5d677b1279a51a3abd53020712b5d1bcd0675c3f5d677b1279a51a3abd53020nBIlIwHIjAHrAPGqMFecsZjUYlsBJsFz2bHFcbVLCmXIe7mFQkM=IwEmS
    #howtofeelstupid