Beiträge von Knives

    Habe es jetzt auch durchgespielt.


    Da Krang und ich das Thema gerade hatten: Dieser Frame in der Mitte vom Bildschirm, bei dem irgendein NPC irgendwas im Monolog vor sich hintextet (z.B. bei "wichtigen" Quests oder jetzt ziemlich inflationär bei Yells von Bossen in den Invasions), nennt sich TalkingHead Frame. Wer das Ding also deaktivieren oder verschieben möchte, sollte nach dem Begriff suchen.

    Es ist doch völlig unmöglich, Deus Ex ohne die Stimme von Elias Toufexis zu spielen. Das ist dann einfach kein Deus Ex mehr.

    Wenn ich es nie auf Englisch hatte, woher soll ich dann die Stimme kennen?

    Einmal damit nen Quicksave in Bezug auf "unentdeckt bleiben" komplett wertlos gemacht, weil ich einfach immer instant entdeckt wurde.
    Dann wars mir halt egal. Hab ich so weitergespielt.

    Workaround: anderen Spielstand laden, Jump auf andere Taste binden und dann den richtigen Spielstand laden. Tada, man bleibt in der Deckung.


    Hab bis eben auf Deutsch gespielt, weil ich die Synchro vom ersten Teil nicht negativ in Erinnerung hatte. Aber: Das Spiel ist auf DE so hart nicht Lippensynchron. Man versucht es nicht einmal. Das stört schon das Spielgefühl, wenn regelmäßig Bauchredner unterwegs sind. Ich verstehe aber nicht wirklich was so schwer daran sein kann sowas direkt auf Programmebene zu lösen und Lippenbewegung dynamisch an die Sprache anzupassen. Aber das ist ja Aufwand ...

    Was mich stört, sind auch so Kleinigkeiten. Wert mal beim schleichen in einer Deckung quicksaved und danach lädt, wird merken wie unglaublich dumm es ist die tasten für "Loadscreen bestätigen" und "Über Absperrung springen" auf die gleiche Taste zu legen. Auch das Aufrufen der Minimap tötet mein Hirn, da das gerne mal 10 Sekunden dauert. Wieso bitte?

    Krang war gestern vor dem Fernseher nach dem Tutorial "gefangen" und durfte 15 Minuten lang fiktive Nachrichten gucken. Dann fand er die Leertaste :o

    Ich ging eigentlich davon aus ich würde jetzt mal wieder den Film verteidigen müssen (siehe BvS). Ich verstehe die Kritiker aber im großen und ganzen. Trotzdem ein sehenswerter Film, wenn man den Kram mag (7/10)


    TL;DL


    (Also diese Fanboys im Publikum, die bei der Benutzung einer Tür den Saal zusammen brüllen, sind schon nervig. Und der Planet sah irgendwie aus wie Texturmatsch. Ich hoffe das war nur eine "dumme Entscheidung" ausgerechnet eine öde Eiswelt oder was das sein soll zur Demo zu nehmen...)

    Lustig, ich hab gestern abend auch nochmal die Ultimade Edition geguckt und fand die nochmal besser als die Kinofassung, in der z.B. fehlt, dass in der Szene in der Wüste relativ am Anfang die erschossenen noch verbrannt werden, sodass es wirklich aussieht als hätte Superman die getötet. Das fehlt in der Kinofassung und war ein häufiger Kritikpunkt. Beim zweiten mal gucken fand ich auch die "Träume" von Batman nicht mehr aus der Luft gegriffen. Das einzige was ich schwach fand: Der Nachgang der Martha-Szene. Auch wenn Batman realisiert, dass Superman nicht sein Gegner ist, ihn nach 10 Sekunden als "Freund" zu bezeichnen geht nicht. Oh und das Batman teilweise ziemlich gezielt tötet ist auch mal out of character.


    Hatte ich aber schonmal geschrieben: Mir gefallen die düsteren Comicverfilmungen besser als die Comedy-Filme von Marvel teilweise. Da hat wohl jeder eigene Vorlieben und macht deutlich wie unsinnig es eigentlich ist alles in "Comicverfilmungen" zu stecken und untereinander zu vergleichen.

    Und ausser mir. :(
    Spielt Hik auch HC? Wer hat ihn überzeugt?


    PS.: Ich weiss, dass du Crema meintest. Ich wollte dir nur ein besseres Gefühl geben, dass nicht niemand deinen Post liest, weil ich ihn gelesen habe! <3

    Du liest auch drei Seiten Lorem Ipsum, hauptsache du hast einen Grund zu antworten.

    Du suchst Jessica Jones - hat mir sehr gut gefallen die Serie, aber ich fand auch Daredevil (Die Serie) sehr gut.

    Nachdem das hier ja mal thematisiert wurde, hab ich mir das auch angeguckt. Hab die erste Staffel an ~4 Abenden durchgeguckt und dabei auch weniger Stunden Schlafenszeit pro Tag in Kauf genommen.


    Was mir besonders gut gefällt: Endlich mal was von Marvel ohne dieses überzogen unernste, lustige... Keine Ahnung wie das richtige Wort dafür ist. Jessica Jones ist da fast schon das Gegenteil zu. Ich würde 9/10 geben (mit dem Hinweis, dass es gut meinen Geschmack trifft).

    Blizzard bekommt das mit dem "Classfeeling" zumindest als MM Hunter wunderbar hin.


    Der drei Punkte Plan:


    - Sorge dafür, dass ALLES cleavt, auch mit der stärksten Single Target Specc
    - Stopf die Instanzen voll mit Mobs, die Neutral sind (Bonus: Fliegende Mobs in Bossräumen, die stunnen können)
    - Warte, bis die Randoms die Hunter für Adds flamen


    Ziel erreicht: Hunter werden von allen (inklusive sich selbst) gehasst. So wie immer.

    Ich fand das bisher eher langweilig. Mischung aus Mystery mit durchgeknallter Mutter, nervigen Kindern & Teenies und einem Haufen Wissenschaftler / Militäreinrichtung, die wirklich JEDES Klischee erfüllen will. Und bei der "Baumszene" war ich noch garnicht.


    Lucifer hab ich hingegen die erste Staffel fast am Stück durchgeguckt, das fand ich richtig gut. Wobei mir ein bisschen mehr Rahmenhandlung gefallen hätte.

    Vor dem Spiel war ich für Frankreich. Nach 20 Minuten für Portugal.
    Verdient haben die Portugiesen das nicht, so wie die durch das Turnier gekommen sind. Aber im Finale irgendwie schon - fand ich.

    Geht mir ähnlich. Wer nach wenigen Minuten seinen Kapitän verliert, weil der von den Franzosen körperlich ausgeschaltet wurde (dieses dämliche "ball gespielt" immer finde ich eh fragwürdig), und dann trotzdem noch ohne Elfmeterschiessen gewinnt, hat es definitiv verdient. Aber so spielt das Schicksal, die Portugiesen haben die EM im eigenen Land im Finale gegen Griechenland 0:1 verloren, jetzt haben sie sich den Titel in Frankreich gegen den Gastgeber mit 0:1 geholt.