Beiträge von Ixo

    Dann wünsche ich Dir, dass Deinen Char bald das zeitliche segnet, damit Du mit viel Spaß einen neuen Anfang erlebst - hört sich böse an, ist aber positiv gemeint.

    PoE suckt, mein char macht DMG den er mit LvL 20 machen sollte mit LvL 40...


    Du meinst eher Dein build sucked? :ugly: ::XX: Irgendwie meine ich mich zu erinnern, dass ich dir das vor ein paar Tagen prophezeite.
    Aber gräm Dich nicht, das ist normal bei der Komplexität des Spiels. Man braucht eine Weile um den passive skill tree zu kennen und im Detail zu verstehen - Ich habe die ersten drei builds verkackt... und erst heute plane ich den Build bevor ich anfange zu spielen. Exilepro.com gibt es ja leider nicht mehr. Aber Du findest jede Menge Builds und Erläuterungen im Forum.


    Wenn Du nicht unbedingt Bögen spielen wollen würdest würde ich Dir gerne mit meinen Erfahrungen helfen... es gibt schon einige coole builds und mittlerweile hat man ja auch genug gems und items auf der Bank um wirklich frei eine Klasse und Skills zu wählen. Ich hoffe Du bleibst dabei und hast noch Lust auf einen Neuanfang...


    Ich hätte Lust mir noch einen Caster oder was ganz anderes auf Nemesis zu leveln. Hast Du Lust auf eine gemeinsame Level-Session?

    Aus einem mir nicht wirklich erklärbaren Grund lassen sich Laptoplüfter wohl nicht durch Software wie SpeedFan und Afterburner regeln. Beide Programme erkennen nicht einmal einen Lüfter. Das war allerdings schon vor der Reinigung der Fall.
    Bei der Paste hatte ich eher das Gefühl zu wenig zu nehmen. Problem war auch, dass der Kühlkörper für GPU, CPU (und North- + Southbridge? Waren noch zwei Chips, die mit gekühlt wurden) aus einem einzigen Stück bestand. Das erhöhte Anlaufmoment wäre wirklich eine Überlegung wert, da der Lüfter manchmal bei leichtem klopfen gegen die Kühlrippen anspringt. Dagegen spricht, dass der Lüfter vor der Reinigung so aussah: Bild. Hab auch nur noch die Plastikverkleidung entfernt und mit einem Pinsel + Staubsauger den Staub entfernt.
    Was ist denn standardmäßig für die Steuerung zuständig? Wenn es kein Treiber sein kann, müsste dies ja bereits über das BIOS erfolgen?


    OMFG... was tust Du der armen Maschine an? Das Foto des zugeschmonzten Kühlers erregt bei mir ein Unbehaben der extremen Art :ugly:
    Also ich die Überschrift las, dachte ich es geht darum Kühler auszuschalten, runterzudrehen, zu drosseln... whatever. Das Problem von nicht genug Kühlung (und Krach) ist eher ungewöhnlich - normal will man doch los werden? :denken:


    Was konstruktives:
    Natürlich ist das abhängig vom Bios und Du hast Dein Modell nicht spezifiziert (oder ich überlesen).
    Auf Business-Geräten nutze ich TPfancontrol, welches primär für Lenovos entwickelt wurde aber auch auf etlichen anderen Maschinen läuft, manchmal auch mit eingeschränkten Funktionen. Genau wie man mit diesem Lüfter runterregeln kann, kann man sie auch anwerfen oder einen Modus "Smart2" wählen, der für Dich interessant sein kann. In dem Modus wird der Lüfter eher mit Wumms angeorfen und schneller runtergekühlt (und anschließend wieder runtergedreht). Der Vorteil für Dich liegt in der erhöhten Betriebsspannung des "Anwerfens", die deinen "klebenden" Lüfter starten kann.
    Das Teil ist simpel und nur über ini-Datei zu konfigurieren aber das effektivste was mir bisher unter gekommen ist.




    Ansonsten ist tatsächlich Druckluft einen Versch wert. Nicht zum Rienigen des Lüfters, sondern zum entschmorzen des Lagers... am besten wäre ohnehin den Lüfter zu tauschen. Einfach mal bei Reicheltoder Conrad nach einem Modell dieser Art schauen.

    :aggro: :ugly: :mauer: :schlecht:
    In PoE stirbt man eigentlich regelmäßig nur durch überraschende / unbekannte Spielmechanik ...oder schlichtweg Überheblichkeit / Müdigkeit und sonstige Nachlässigkeiten.


    So ist es mir heute auch ergangen... dabei hatte ich gerade erst einen dicken DPS-Schub erfahren, die besten Schuhe gecraftet, die ich je gesehen habe und mit Resis weit über Cap, fett HP und Rüssi, alles weggenietet. Ja so wird man überheblich...
    Nach dem alles einfach nur noch mit one hit umfällt mal eben zu einen lächerlich einfachen Gravius umnieten und da ich schon mal in der Ecke "nur mal eben den Waypoint" in den Gärten holen... ja so was sollte man lassen. :rolleyes: Die macht man schließlich erst nach Piety und einigen Leveln mehr. Die Monster dort sind nicht nur vergleichsweise härter und höher im Lvl, vor allem die Spielmechanik dort ist mir noch nicht so gegenwärtig. Als dieser Named Elite aus dem Boden kam und auf mir rumprügelte, hätte ich sofort ausloogen sollen... aber sonst immer vorsichtig spielend, setzte aber hier die Überheblichkeit ein. :ugly: "Ich habe doch die dicken Pots, die dicken DPS und auch sonst ganz imba..." :mauer:


    Nun jut... morgen fange ich einen neuen Nemesis Char an. Jemand Lust auf eine Level-Session?
    Mit dem gesammelten Gear auf der Bank sollte das Tempo deutlich höher sein als im ersten Durchlauf.

    Seit gestern haben wir LoH als Gilde auch auf PoE.
    Aktuell sind fünf von uns in der Gilde, mit folgenden Accounts:
    - Fanelia
    - Gufi
    - Ixo
    - Niggurath
    - Tehac


    Es haben jetzt allo Officer-Status, so dass jeder von diesen neue Chars einladen kann. Also einfach einen davon anschreiben.


    Guild-Stash:
    Der Guild Stash ist eine Microtransaction für 100 solcher coins was 10 USD entspricht.
    Ich hätte noch genug von meinem Supporter Pack über und auch bereits die zu spenden. Am Ende wird es jedoch wahrscheinlich mehr, da ich mal davon ausgehe, dass die 10 Tabs auf Dauer etwas wenig sind. Auch möchte ich noch etwas warten, um zu sehen wie PoE von uns angenomen wird, ob es sich lohnt.


    Grundlegend wäre ein solcher gemeinsmaer Stash toll, um dort leveling gear oder einfach coole Funde, die man selber nicht braucht, abzulegen. Gebt mir Feedback, ob Ihr das nutzen wollen würdet oder überflüssig findet.

    Zum Umskillen gibt es neben den Punkten die Du durchs Leveln bekommst ~18(?) noch die Orb of Regrets, also ingame currency für die Du jeweils einen Respecc Punkt bekommst.
    Mit denen kannst zB auch einen Skill Gem um einen Lvl verringern.


    Btw, ich habe jetzt einen Scion neu angefangen weil ich doch Spectral Throw testen will - ist lvl 12 (Iyay)

    (...) Als Ranged würde ich aber gerne nach jeder Attacke etwas weiter in eine Richtung agieren (stutter step, oder wie auch immer man es nennen möchte). Da man sich aber erst weiter bewegen kann, wenn die komplette Animation (inkl. nächsten Pfeil ziehen) abgelaufen ist, fühlt es sich extrem klobig und langsam an. Die Attacke ist ausgeführt, man darf aber noch nicht weiter laufen.

    EDIT: Ich habe mal einen Char gemacht um das zu testen und verstehe jetzt glaube ich was Du meinst.
    a) das dürfte mit mehr Attack Speed zügig verschwinden, da man schon sehr schnell und bereits über frühe passive Skillpoints einen ziemlich hohen Attack Speed Wert bekommt. Ich vermute ab Lvl 10-20 sollte davon nichts mehr zu merken sein. Und dann noch später die ganzen Items dazu...
    b) Ich denke, es liegt auch an der Tatsache, dass der Schuß mit dem Bogen quasi am Anfang der Attack-Speed-Sequenz (Timer) abgegeben wird und der Rest der Zeit "der Pfeil nachgelegt" wird. Das macht es wahrscheinlich fairer im Vergleich zu populären Spells wie Freeze Pulse, Ice Spear, die genau so fumtionieren. Merkwürdigerweise wird Fire Ball hingegen erst gecastet bevor er los geht, ist also nicht instant wie die anderen.



    (...)
    Vielleicht sollte ich es einfach mit einem Melee versuchen, wenn sich Ranged in PoE so schrecklich spielt. Macht mich aber auch irgendwie nicht an, weil die ganzen Melees auch nur mit (ranged) Spells kämpfen. Oder habe ich das falsch beobachtet?

    Ob Du ranged bist oder Melee hängt von dem Skill / Spell bzw. dem Gem ab den Du verwendest - und das ist keine statische Entscheidung mit lvl 1. Jede Klasse kann alles spielen und auch jederzeit wechseln. Meist spielst die ersten 40-60 Lvl etwas anderes als den am Ende angestrebten Endgame Build. Z.B. ist es recht üblich mit Cleave (short to mid range melee) zu leveln, um dann später auf einen anderen (ranged) Skill umzusteigen (Discharge, Leap slam, Detonte Dead, Traps whatever...)
    Melee ist zwar sehr stark in der dps und einfach in high-dps zu bringen aber gerade im fortgeschrittenen Game mitunter tödlich, wo man regelmäßig one-hitted wird - hat aber auch einige extrem interessante Spezialitäten und man kann den Waffen-dmg extrem skalieren. Anders als Spells, welche primär am lvl des Spells skalieren, was die ersten 10 lvl (gem) stark ist (k Vergleich zu Waffenschaden) und dann die Kurve abflacht, während die Waffenbasieret dps durch die Decke geht. Physical & Elemental dmg skaliert einfach viel stärker.


    Übrigens liegt auch genau darin die Stärle des neuen Spectral Throw. Es ist eine Kombination aus dem starken Waffen-dmg mit ausreichender Range um ziemlich sicher zu sein. Das gab es bisher so nicht...



    Zu Der Angriffssequenz:
    Wie Du es beschreibst verstehe ich es als die reguläre Attack Speed. Du machst genau so viele Attacken pro Sekunde wie berechnet. Dass Du in der Zeit der Attacke Dich nichts anderes machen kannst ist irgendwie logisch. Ich spiele jetzt keinen Bogen (ab lvl 30 oder so abgebrochen, weil tödlich langweilig, nicht so stark und viel zu abhängig von einer perfekten Waffe im Endgame), daher kann ich dazu wenig sagen. Bei allen anderen Skills die ich kenne ist das völlig stimmig.Wo wäre die Skalierung und die Steigerung im Progress des Spiels, wenn Du von Anfang an OP wärst. Das muss man sich schon erarbeiten.. und genau darin liegt doch die immense Befriedigung die damit einher geht... vom Underdog der gerade so mühsam am Leben bleibt sich zum OP Char hochzuarbeiten.



    Mit der reduzierten Zeit die mir gestern zur Verfügung stand habe ich in der HC League Nemesis einen Duelist angefangen. Duelist vor allem, weil ich den aud den Races gut kenne und er relativ flexibel ist in der wahl der Route im Passiv-Tree. Auf der anderen Seite muss man sich dann doch irgendwann festlegen (oder eine Menge respecc-Points investieren) und bei wurde es der klassische Leap-Slam build mit einigen Anpassungen an den veränderten Passiv-Tree.


    Trotz harter Überlastung der Server gestern war das Rubberbanding nur selten vorhanden und Desync, welches bei Leap Slam wahrscheinlich am stärksten auftritt, hat mich bisher auch nicht ernsthaft betroffen, vor allem nie in irgendwelche gefährlichen Situationen gebracht.


    Aber, aktuell bringt mich jetzt der starke "Spectral Throw" ins grübeln. Nachdem ich in den Streams gesehen habe wie stark der ist und auch selber an einem Scion das schon auf Lvl 1 testen konnte frage ich mich nun, ob ich meinen build weiterspiele oder vielleicht doch einen neuen Char anfange....
    ...vielleicht hat ja jemand Lust heute etwas zu leveln. Ich würde auch einfach nur zum Spaß einen neunen Char rerollen.


    Account-Name: Ixo
    Leap Slam Duelist: Noex

    Ich wollte PoE noch eine Chance geben und habs auf Steam wieder runtergeladen. Jetzt kann ich auch eine genauere Aussage treffen, was mich am Combat so stört: Als Beispiel der Ranger. Wenn man mit ihr einen Schuss abgeben will fühlt sich das so an: Man drückt die linke Maustaste, sie bleibt stehen, schießt (alles in Ordnung bis hier her), dann zieht sie den nächsten Pfeil (auch wenn man nicht nochmal schießen möchte) und kann dann erst weiter laufen. So bleiben gut gefühlte 0.5s bis man nach einem abgefeuerten Schuss weiter laufen kann. Ich weiß nicht ob das andere so sehr stört wie mich, aber das hält mich hart davon ab in irgendeiner Weise weiter zu spielen.


    Wenn ihr mir nun sagt, dass das alles mit viel Haste besser wird, wäre ich vielleicht schon etwas wohlgesonnener PoE gegenüber.


    Erstmal, ja mit Attack speed / Cast speed / Movement speed wird alles affig schnell schon ab lvl 30-40 und erst Recht im im Endgame... Schau Dir einfach ein paar Streams dazu an. Das ist schon nicht mehr normal was die Pros da raus holen, gerade in Attack Spped... der ist dann so schnell dass Du überhaupt keine Animation mehr sehen kannst, da ist dann nur noch krank und OP.


    ABER... Deine Beschreibung von einer Verzögerung bei Attacken kann ich nicht nachvollziehen... ich spiele zwar nie Bogen aber melee sollte da eigentlich sogar anfälliger sein... so eine richtig lahme 2H zB mit 0.95 Attack Speed (gähn) und ich habe viele Races gespielt, bei denen man ja mehr oder weniger nackig rumläuft und erst Recht in Turbo wahrlich nicht OP ist. Selbst bei denen ist es nicht so wie ich Deine Beschreibung verstehe.


    Was hast Du für einen Ping? (F1) Ich kenne das ein bisschen in diese Richtung nur wenn ich entweder in einer Gruppe spiele bei der ein Spieler sehr weit weg ist (USA oder Deutschland und ich bin in Asien) oder aus anderen Gründen einen hohen Ping hat. Kannst Du einfach emulieren indem Du Dich einfach mal auf den Singapore Server einloggst. Aber mit üblichen 30ms Ping kann ich das nicht nachvollziehen.


    Bei extrem hoher Belastung in Stoßzeiten hat der Server manchmal etwas Lag (normal), dann kann das auch passieren.. und tritt dann oft in Form des "Rubberbanding" auf. Aber das ist schon die Ausnahme.



    Zu Dorags Frage:
    Grundlegend ist das eine Prinzipienfrage. Ich halte die Entscheidung wie man mit der Auswqertung des Clients umgeht für gut... und besser als bei D3. Dadurch, dass in PoE immer(!) das Serverabbild entscheidet und nicht der Client das "overrulen" kann, bzw. unabhängig von Server eine Weile weiter läuft und der Server dann das Ergebnis wieder übernimmt, wird es DeSync in der einen oder anderen Form wahrscheinlich immer geben. Auf der anderen Seite kann aber nur so ein Missbrauch, Duping und sonstiges verhindert werden... und auch zB der Instant-Logout funktionieren. Darüber kann man streiten oder eine Meinung zu haben, es macht das Spiel aber nicht schlechter. Vor allem weil DeSync nicht wirklich wild ist, wenn man weiß wie er funktioniert und sich minimal in der Spielweise daran anpasst.



    Ich kann nur meine Meinung wiederholen, dass sich PoE sehr flüssig spielen lässt. Wenn sich nicht gleich das OP-Gefühl einstellt, dann liegt es eher daran, dass man a) nur mageres Gear hat, b) den Skill Tree nicht optimal genutzt hat und/oder c) einfach eine andere Erwartungshaltung mitbringt. Ich bin der gleichen Meinung wie Kripp und viele, viele, viele andere Spieler (von denen viele zu den 1000 US Doller Contributoren gehören), dass PoE dem ansonsten schick anzusehenden und sehr stimmig designten D3 spielerisch und in der Motivation haushoch überlegen ist... ein Aspekt dabei ist auch, dass der Spaß halt nicht im langweiligen Abfarmen eines hochgespielten Chars liegt, sondern im Hochspielen von immer neuen Chars. Ich levele eigentlich kaum über 70 weil es mir dann zu langweilig wird... aber auch weil ich für effektives Abarbeiten von Maps keine ordentliche Gruppe habe.... und ich habe meine 20(?) Slots voll...

    Wird eigentlich jemand übermorgen in der neuen League starten?
    Ich plane Hardcore auch wenn ich noch nicht genau weiß was es wird - wahrscheinlich Duelist wegen der Flexibilität im Passiv-Tree.

    Undervolting habe ich eigentlich nur im Nebensatz erwähnt, um die Besonderheit dieses Tools / Verfahrens hervorzuheben. Ich finde es immer noch genial, dass nur im Turbo-Modus, also unter Last, die gesteigerte Spannung für die CPU angelegt wird... und man sonst die Freiheit hat zu machen wie man lustig ist, also auch zu undervolten. Ich gaube das wurde vorher nicht ausreichend deutlich.


    Undervolting:
    Undervolting betreibe ich seit die CPUs es ohne großen Schmerz hergeben (also noch nicht so lange, ~7-8 Jahre?), wobei ich zugebe, dass ich das Anfangs aus anderen Gründen (Stromsparen) und nur auf meinem Server zuhause eingesetzt habe. Diese Kiste ist mit 24/7 Betrieb dafür prädestiniert, sie läuft eigentlich ausschließlich im Idle Zustand. Als meine alte Desktop-CPU in diesem Einzug hielt, konnte ich das so richtig pimpen. Ich spreche von der "alten" E8600 (Core2Duo) 3,3 ghz. Im Desktop lief diese CPU mit ~4,5 GHz. Im Server hingegen dümpelt sie in der Regel bei 6x Multiplikator und 2 GHz auf 0,875 v rum. Die CPU bekam ich nicht stabil unter 2 GHz (SpeedStep-nicht-Turbo) gedrückt (stabil ist ausschlaggebend für den Server) dafür jedoch die V um 40% gesenkt. Das hat sich massiv ausgewirkt. Auf einem extrem sparsamen (und zudem billigen) Board, liegt das System im Schnitt bei ~10 W (die Platten schlafen meistens). Das spart übers Jahr mal gerne 100-200 Eur Stromkosten und im Ergebnis lasse ich den Server gnadenlos das ganze Jahr über durchlaufen, auch wenn ich mittlerweile den Großteil meiner Zeit in Asien bin und ihn nur wenig aus der Ferne nutze.
    Generell kann man sagen, was sich am besten zum Übertackten eignet, ist i.d.R. auch eine optimale Basis zum Undervolten und umgekehrt.
    Beides kombiniert kann einen überzegenden Sweet-Spot erzeugen... wie ich es mit dem Post andeuten wollte. Das Intel Tool hilft gewaltig und dabei elegant wie ich finde.


    Grafik-Karte:
    Was den zweiten Punkt angeht hast du recht, GraKa-en haben in punkto Energieverbrauch (und damit Wärmeentwicklung und resultierendem Geräuschpegel) kritische Höhen erreicht. Das haben (nach viel Protesten und Problemen) aber auch die Hersteller erkannt und zum Glück hat die letzten zwei Jahre eine Gegenbewegung eingesetzt (getragen von extrem geschrumpften Leiterbahnen). Mir sind die trotzdem immer noch üblichen ~200 W die bei (selbst mittleren) Performance-Karten als Limit angesetzt sind viel zu viel. Ich strebe eher 20-100 W an, kurzfristig auch mal etwas mehr. Und ja, das war und erst recht ist machbar. Mit aktuellen Karten aus den letzten 2 Jahren kann man recht problemlos die 60 Watt als durchschnittlichen Zielwert einhalten, und ohne zu große Kompromisse bei der Leistung die 100W nicht (oder nur kaum) überschreiten - und ja, dafür muss man knackig undervolten (und manchmal auch underclocken). Machbar ist es... und zur Erinnerung, ich spiele auf 2560x1600 mit in der Regel höchster Qualität (die Schatten drehe ich meist runter, aus gutem Grund). Gleichzeitig will ich mein System nicht hören, die GraKa schon gar nicht... und habe nie den Sprung rüber zu Wasser gemacht, denn es geht auch mit Luftkühlung...
    ...ich möchte aber einwerfen, dass in vielen Fällen die CPU die max-Frames limitiert, und nicht die GraKa, naja, das kann man nicht verallgemeinern, es wird aber gerne übersehen. Ein ausgewogenes System stimmt halt die Leistung der eingesetzten Komponenten aufeinander ab....Es geht und es geht mit Luftkühlung.. und es geht voll oder nahezu geräuschlos.
    Du hast jedenfalls einen wichtigen und richtigen Punkt angesprochen. Das wäre mal einen eigenen Thread wert.

    Ist das Kampfsystem mittlerweile mal flüssig oder immer noch wie früher?


    Ich fürchte ich weiss was du meinst und das ist dann noch da, ja. Kann man vielleicht als Input Delay bezeichen oder sowas?! D3 gewinnt der Beziehung auf jeden Fall, aber darüber konnte ich nach einer kleinen Eingewöhnungsphase hinwegsehen und danach war es mir egal.

    Wovon redet Ihr eigentlich? PoE hat keinen "Input-Delay" oder ein "unflüssiges Kampfsystem".

    Reden wir von einem IT Arbeitsplatz an dem die Zeit auf das Display überwiegt sollte man Tageslicht von vorne tunlichst meiden - da mag eine Nordausrichting und in Hamburg oder Köln mit wenig Sonne zu leben sicher den Effekt lindern, Münchner Fön Wetter mit blauem Himmel macht das Auge kaputt. Viel schlimmer fürs Auge geht eigentlich kaum... probier es aus, verdunkle das Fenster an einem sonnigen Tag und vergleiche den Eindruck.


    -> Niemals den Schreibtisch vor das Fenster stellen, auch nicht so, dass helles Tages/Sonnenlicht welches durchs Fenster einfällt (zB auf die reflektierende weiße Wand) im Sehfeld liegt. Das ist schwierig, keine Frage. Hat man keine Möglichkeit den Tisch entsprechend zu positionieren, ist schon eine halb-transparente Abdeckung aus Leinen/Tuch/Papier (Vorhang, Rollo) mit Diffusor-Effekt und 50+% Lichtentnahme eine riesige Erleichterung fürs Auge.
    -> Ebenfalls nachteilig ist ein Lichtquelle hinter das Display im dunkeln Raum.


    Letzter Punkt ist mit einem sich hartnäckig haltenden Gerücht verbunden, dass eine Lichtquelle hinter dem TV / Monitor eine gute Idee oder gar förderlich sei. Falsch. Dieser Glaube stammt wohl aus der Zeit als ein Durchschnittsdeutscher nach seinem 9-10h "auf Arbeit" am Fließband, Bau oder sonst wo nach Hause kam und wenn er was zu sehen hatte, auf seinen im Schnitt 2-3m entfernten Fernseher starrte bis er ins Bett fiel. Dem nicht IT-Arbeitsplatz belasteten, ausgeruhtem Auge, welches tendentiell auch nicht bei bekannter leichter Sehschwäche bis 1 Dioptrin nicht durch eine Brille unterstützt wurde, nimmt in einem solchen Fall das Licht hinter dem Fernseher/Monitor als Anlass die Iris zu verkleinern und dadurch Tiefenschärfe von bis zu +1 m zu erzeugen, was eine Sehschwäche etwas ausgleichen kann. Gut ist das dennoch nicht, denn dadurch wird weniger Licht für das auszuwertende (TV-)Signal eingefangen und belastet unnötig.


    Auf heutige eher typische Arbeitsplätze (viel mehr "Schreibtischtäter") und Lebenssituationen bezogen ist es totaler Schmarrn. Außerdem ist diese zusätzliche Belastung fürs Auge anstrengend und kann neben Augendruck & Kopfschmerzen langfristig zu einer Verschlechterung der Sehleistung führen (was meisten gemeinsam mit der ab 40 einsetzenden Altersweitsichtigkeit behandelt wird - Gleitsichtbrillen für kombinierte Kurz- & Weitsichtigkeit sind eine relativ neue Erscheinung der "Nach-TV-Generation". Das kannte man in den 50ern zB noch so gut wie gar nicht.)

    Für Nachteulen, Studenten, Arbeitslose oder den WoW-Spieler... Flux
    Gehört bei mir auf jeden Rechner und ist mehr als nur einen Blick wert... vor allem der redizierte Blauanteil Nachts macht überraschend viel aus. Probiert es aus! Das Warum und Wie ist hier erklärt.
    Das Programm hat eine grundlegende Überarbeitung und eine Menge Erweiterung erfahren. Seit letzter Woche frisch draußen.



    Das gibt es übrigens auch für Smartphones und macht auf diesem fast noch mehr Sinn... wer nachts im Bett lesend nicht erblinden möchte und Tagsüber bei Sonnenschein das Display gerne heller hätte. Android App.


    Wer CM nutzt findet es seit 10.x bereits grundlegend integriert in der Displaysteuerung (Display&Lights/Brightness/Settings/Adjust), wobei die Tageslichtadjustierung nach aktuellen Koordinaten nicht so gut implementiert ist bei weitem nicht so flexibel wie in der App... dafür halt eingebaut und kostenlos. Edit: Der Funktionsumfang von CM entspricht in etwa der kostenlosen Version Lux Lite.

    Ne, ich rede nicht von Performance Problemen. Das Kämpfen hat sich so abgehakt und klobig angefühlt, dass ich es trotz mehreren Anläufen nach ein paar Leveln wieder liegen lassen hab.
    Keine Frage, dass PoE in Komplexität und Vielfalt D3 weit überlegen ist. Aber das Kämpfen war in D3 (als ich es mit PoE versucht habe) einfach viel flüssiger und runder.

    hmm, weiß nicht. Ich gebe Dir recht, dass D3 einen deutlich cooleren Eindruck macht und am Anfang Laune bringt. Für meinen Geschmack bleibt aber von diesem nicht viel über nach einer Weile. - und ein Endgame ist nicht existent. D3 hat null Langzeitmotivation - und ist damit genau das Gegenteil von PoE.
    Die Grafik von PoE hat mich Anfangs von der Grafik auch nicht gerissen - ich stehe halt nicht auf dieses düstere D2 Szenario. Letzten Endes ist das Spiel aber so gut, dass das alles keine Rolle spielt... finde ich zumindest.