Beiträge von TearoA

    Ja, gleich kommen all die Waffenfreaks wieder aus ihrern Löchern gekrochen...oder so ähnlich ^^


    Hab übrigens noch ne Spielpistole, die ganz laut knallt!

    War gestern drin und muss sagen, der Film hat mächtig Eindruck gemacht. Erst recht, wenn man ihn mit Episode I+II vergleicht. Die waren dagegen nur aussagsloses Geplänkel.


    Der erste Eindruck war zwar ziemlich schlecht, schon allein, weil die Drioden z.T. viel zu menschlich waren. Dazu kommt, dass R2D2 plötzlich zur Kampfmaschine verkommt und dann natürlich der absolute Killer: Ein atmender, röchelnder, hustender Droid. Ok, es stellt sich später raus, dass der eher nen Mischwesen( vielleicht, können die, die auch die Bücher gelesen haben, noch was dazu sagen) ist, aber im ersten Moment geht jegliche Atmosphäre sowas von flöten.
    Aber dann wirds immer besser, finde ich. Mann bemerkt von Anfang an, dass Anikin zur dunklen Seite abdriftet bis zur völligen Umwandlung zum Kinder mordenden Lord Vader. Er als die ironische Person der Geschichte. Zwar auch in seinem Streben nach Macht, aber vor allem doch, weil er Patmé schützen will, stirbt selbige und er wird zu dem, was er immer bekämpft hat.
    Dazu dann der Verrat des nun Imperiums und der Klonarmee an den Jedis, die noch im gleichen Moment für sie kämpfen.
    Ein historischer Moment der Filmgeschichte: Darth Vader wird zu dem, wie ihn alle kennen und verliert somit im Prinzip das menschliche in ihm(ja, ja...natürlich nicht alles). Außerdem noch der sich im Bau befindliche Todesstern.
    Dass die Effekte erstklassig sein würden war ja von vornherein klar. Auch ein Grund weshalb man die neuen Filme meiner Meinung nach nicht mit den alten vergleichen kann, denn das oft zitierte, von den neuen unerreichte Flair der Episoden IV-VI, ist ja auch erst durch das geringe Budget enstanden.


    Naja...fand ihn gut, 9/10.

    Gewissermaßen die Generation (vllt. auch 2) vor mir, den Großteil davon (Sheltem, Maria, Cosi, JTK, dich, ...) hab ich leider nurnoch übers Forum kennengelernt. Mit Axel allerdings war auch ich noch unterwegs.
    Gehöre vielleicht für dich nicht mehr dazu, aber wer kennt bei LoH atm schon überhaupt noch Namen wie Vesuvia, Cosi oder JTK?


    Ich freue mich jedenfalls immer, wenn ich mal wieder einen von den Alten sehe, mit denen ich LoH kennengelernt hatte.

    Zitat

    Original von crasha
    Ein Gebot besagt, "Liebe deinen nächsten.."
    Die Christen usw. erzählen viel.. ich finde man sollte nicht stolz darauf sein christlich zu sein. Es sei denn man stellt sich auf die Seite der Protestanten. Denn Katholiken widersprechen sich seit Ewigkeiten. Früher waren es die Krezzüge und heute ist es noch immer große Intoleranz gegen z.B. Homosexuelle.


    Tut mir Leid, aber ich habe selten etwas so engstirniges gelesen. Das ist so, als würdest du sagen, es müsse uns allen peinlich sein, Deutsche zu sein, weil wir damals Millionen von Menschen in Vernichtungslagern umgebracht haben. Und hast du dich schonmal gefragt, wer der zweitgrößte Arbeitgeben in Deutschlad ist? Genau! Die katholische Kirche und die das sind bestimmt nicht deißigtausend konservative, gegen Homosexualität wetternde, alte Priester, nein denn: Zum einen gibt es auch einen großen Teil an jüngeren, frischeren Priester und eine noch viel größere Zahl machen alle möglichen Hilfsorganisationen aus - all sowas wie Schwangerenberatung, Seelsorge, Misereor und so weiter, und so weiter...



    Zur Berichterstattung ist zu sagen, dass selbst die brutalen Bilder, die wir zu sehen bekommen, meist noch so ausgewählt sind, dass man nur eine Vorstellung dessen bekommen kann, wwie es dort wirklich zugeht.



    /e Unabhängig von Willys-Post.